Eine Unterlage an die AOK schicken! Was muss ich beachten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Name steht ja drauf. Wenn du einen sehr sehr häufigen Namen hast schadet es sicher nicht, etwas dazuzuschreiben, damit man weiß zu wem die Exma gehört. Aber ein Begleitschreiben wieso du es schickst ist in der Regel unnötig. Die werden schon ihren Grund haben, wieso sie die Exma öffnen und sich das auch vermerkt haben, dass daraufgewartet wird und wieso. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Name steht ja sicher auf der Bescheinigung und dann findet der Dich . Vergiß nicht, eine Kopie zu machen, evtl. benötigst Du diese Ex... noch mal für etwas anderes.Schreib Deine Vers.Nr. darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Begleitschreiben kann man sich heutzutage eigentlich sparen, da die Kassen ihren Posteingang weitestgehend digitalisiert haben. d.h. die Post geht ein, wird eingescannt, die Software erkennt die Art des Dokumentes und kann auch deinen Namen herauslesen und ordnet es automatisch deiner elektronischen Akten zu. ich würde aber empfehlen auf die Exma deine Krankenversicherungsnummer zu schreiben. die findest du auf der Vorderseite deiner Versichertenkarte und beginnt mit einem Buchstaben, gefolgt von Zahlen.

das bei dir die Exma fehlt, wird in deinen Daten gespeichert sein. also einfach rein in den Umschlag und gut ists.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Begleitschreiben mit Deiner Versichertennummer dazulegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?