Eine Thermoskanne hält ein Getränk im Sommer kalt und im Winter warm. Doch woher weiß die Thermoskanne, wann es Sommer und wann Winter ist?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Wand der Thermoskanne enthält ein wärmedämmendes Material. Das verringert den Wärmeaustausch zwischen innen und außen. Deshalb bleiben da warme Flüssigkeiten länger warm und kalte Flüssigkeiten länger kalt im Vergleich zu Behältern ohne Wärme-Isolierung. Das hat mit der Jahreszeit so wenig zu tun wie mit dem Wochentag.

Die Thermoskanne schert sich nicht um Sommer, Winter, Uhrzeit oder Wochentag. Es sind allein die Menschen, die im Sommer kalte und im Winter warme Getränke bevorzugen!

Eine ganz neue Theorie und unerhörte noch dazu!

0
@Sonja66

Ganz im Gegenteil, das ist keine neue Theorie, sondern eine uralte alltägliche Banalität.

0

Eine Thermoskanne hält ein Getränk auch im Sommer warm und im Winter kalt.

kann nicht sein o:

1
@munedan

Wenn du im Sommer heißen Kaffee in die Kanne tust, bleibt er auch im Sommer heiß. Und wird dann nicht plötzlich durch die Kanne gekühlt, weil es Sommer ist. 

0

Die wird von vornherein im Werk so konstruiert, dass sie entsprechend der Wünsche der Kunden arbeitet. Üblich ist es nun mal, im Sommer kaltes und im Winter warmes einzufüllen. Genau daran erkennen dann die serienmäßigen Thermoskannen die Jahreszeit und verhalten sich dann entsprechend. D.h. im Winter halten sie warm und im Sommer halten sie kalt.

Es gibt als Sonderanfertigungen natürlich auch Thermoskannen, die umgekehrt arbeiten. Die stehen aber nicht in den normalen Läden sondern müssen übers internet beschafft werden. Da muss man im Winter kaltes Einfüllen und im Sommer heißes. Die ist dann so konstruiert, dass sie im Winter nicht warm hält sondern kalt hält und im Sommer umgekehrt. Um die beiden Bauarten nicht zu verwecheln, muss man den Deckel der normalen Thermoskannen links rum aufschrauben, während die "falschen" Thermoskannen mit einem Linksgewinde im Deckel gebaut werden und die muss man dann rechtsrum aufschrauben.

Fehlt noch der Hinweis, dass die Zusammenhänge auf der Südhalbkugel andersherum sind ....

0

Die Thermoskanne brauch nicht zu wissen, ob es draußen warm oder kalt ist.

Sie isoliert die Kälte oder Wärme von innen und lässt die Wärme oder Kälte von Außen nicht eindringen.

oh :o

0

Was viele nicht wissen: Im Boden der Warm- und Kalthaltekanne ist ein kleiner elektronischer Kalender eingebettet. Mit diesem erfährt der ebenfalls im Boden der Kanne untergebrachte Mikrochip, ob er die Kanne kühl oder heißhalten soll.

Probleme indes bereitet immer wieder die Sommer/Winterzeitumstellung. Füllt man nämlich Heißes genau während der Winterzeitumstellung zwischen 2:00 und 3:00 Uhr in die Kanne, braucht man sich nicht zu wundern, dass das Resultat ein lauwarmes Gebräu sein wird...

Ich wußte schon immer, dass Thermoskannen intelligenter als Teekannen sind:)

3
@Katzenhai3

@Katzenhai3

Ja, ja, jetzt wo alles erklärt, da kommst du dann und willst uns glaubhaft machen, auch alles zu wissen    >:-)

1
@earnest

Vergaß ich nicht, da ich es nicht vergessen konnte.  :-(    
Aber interessant und amüsant - danke also!

Und überhaupt: Katzenhai ist der Gläubige in dieser Sache, wie ich finde  :D
Ich bin doch die Ungläubige und deckte ihn auf!   >:-)

1

Was möchtest Du wissen?