Eine tapezierte Decke soll nochmal tepeziert werden.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ihr solltet ihn mal fragen ob er Rissarmierung über die Stoßfugen der GK-Platten eingespachtelt hat. Das macht man normalerweise, damit solche Risse nicht auftrete. Wenn ihr keine Tapete haben wollt, dann soll er diese Rissarmierung einspachteln und dann noch zusätzlich alles mit Malervlies tapezieren. Malervlies ist ganz dünn und ohne Struktur, das bemerkt man gar nicht richtig, aber es schützt vor Rissen und macht eine gleichmäßigere Oberfläche.

Tanjart 29.11.2013, 11:56

Danke für die zügige Antwort. Was ist vergessen habe zu schreiben. Er hat bereits die Decke mit Malervlies tapeziert. Da er keine andere Möglichkeit sieht, die Decke auszubessern, will er nochmal mit Malervlies tapezieren, damit die Risse verschwinden. Also doppelt gemoppelt. Geht das überhaupt? Verschwinden die Risse danach?

0

Es passiert öfters, dass an den Stoßen zwischen Rigipsplatten später Risse entstehen. Das ist oft ein bisschen Glückssache. Vielleicht hat euer Handwerker aber auch gefuscht beim Anbringen der Platten. oder er hat billige Spachtelmasse in den Fugen verwendet. Alles ist möglich. Wahrscheinlich werden die Platten sich auch in Zukunft bewegen. So dass ein Übertapezieren jetzt gar nichts bringt. Es wird neue Risse geben. Falls die Tapete übersreichbar ist. Dann würde ich sie überstreichen. Vorher die Risse ein wenig mit Füllspachtel zufüllen. Falls sie nicht überstreichbar ist. Dann würde ich die Tapeten entfernen. Dann Füllspachtel in die Risse. Und die Rigipsplatten streichen. So ist das eben mit Rigipsplaten Ich habe nur Holzbretter an den Decken. Da passiert so was nicht

Was möchtest Du wissen?