Eine Tantra Massage vom Ehemann geschenkt bekommen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mal abgesehen davon, dass ich viele Frauen kenne, die sich darüber sehr freuen würden, und es sicher auch viele gibt, die ein solches Geschenk lieber nicht bekämen - was ist so wichtig daran? Also wer außer Dir, sich über das Geschenk, das Dir Dein Ehemann gemacht hat, freuen würde? Egal was es auch ist!

Ich vermute, dass Du keine Erfahrungen mit Tantra-Massagen hast und jetzt unsicher bist, welchen Schatz Du in der Hand hälst. Nun, ich kenne eure Ehe nicht, aber gewöhnlich versuchen sich Ehepartner etwas zu schenken, von dem sie glauben, es könnte dem anderen gefallen. Insofern hast Du Grund zur Freude, dass Dir Dein Mann ein so wertiges Geschenk gemacht hat. Du liegst ihm am Herzen!

In wie weit Du Dich auf das Dir bisher völlig unbekannte Erlebnis freuen kannst, liegt vor allem in Deinem Naturell. Neugierigen schlägt vor Vorfreude auf etwas Unbekanntes das Herz höher. Wer lieber auf bewährten Pfaden bleibt, begegnet etwas Neuem eher mit Misstrauen.

Tantra möchte Dir neue Wege und Welten eröffnen; Dir helfen, Pfade zu verlassen, die Dich wie ein Pferd an der Longe immer im Kreis herum führen. Wenn Dir das Hamsterrad ein Quell der Stabilität ist, dann solltest Du das Geschenk besser nicht einlösen. Freuen kannst Du Dich trotzdem, denn gut gemeint war es hoffentlich.

Fühlst Du, dass Dein Alltag Dich wie auf Schienen in den Wahnsinn treibt, dann freue Dich, dass Dein Mann Dir eine Weiche geschenkt hat.

Namasté,

lars (www.tan-tra.de)

Das kann man nicht pauschal beantworten, eine Tantramassage kann von jeder Frau ganz anders erlebt werden, als von einer anderen. Das geht von fast meditativen spirituelle gefärbten Erfahrungen bis hin zu lustvollen. Kommt drauf an, was die Masseurin oder der Masseur zusammen mit der Empfängerin an Stimmung und Atmosphäre kreieren. Eine Tantramassage mit intimer Yoni-Massage ist sicher nicht für jede Frau das richtige, man muss schon offen für eine Grenzerfahrung sein. Aber viele von den Frauen, die das schon probiert haben, äußern sich sehr berührt oder begeistert. Du kannst zum Beispiel auf www.yoni-massage.info unter "Erfahrungsberichte" sehr unterschiedliche Erlebnisse berichten. Am besten man befragt die Frau, die mit einer solchen Massage bedacht werden soll, vor dem Schenken unauffällig, ob sie an so etwas schon mal gedacht hat. Und wenn sie sich nicht freut, kann sie den Massagegutschein ja auch einlösen als sinnliche Massage ohne Intimmassage. Auch das kann ja eine sehr schöne Erfahrung sein, einfach sinnlich geweckt zu werdne mit Tüchern, Federn, Düften usw. . Mein Tipp wäre auch noch, bei einem solchen Geschenk sehr genau auf den Anbieter zu achten, also ein seriöses Institut auszuwählen, was diese Arbeit schon länger macht und kompetent rüber kommt. Vielleicht kann sich die Beschenkte dort auch Masseur oder Masseurin aussuchen. Ich hoffe, meine Ausführungen konnten dir weiterhelfen?

wenn es Tantra ist, dann ja, denn ich denke der Partner möchte der Partnerin etwas gute tun und evtl. auch das Miteinander bereichern. wenn es nur eine getarnte Tantra Massage ist, dann nicht........

tantra Massage oder getarnte tantra Massage das spielt doch keine rolle es geht doch darum das der mann seiner Frau etwas gönnen möchte

also die Hauptsache ist der Frau etwas zu gönnen und da kann es doch auch SEx mit einem anderen Mann sein

also ich halte das für eine gute Idee des Mannes, er muß seine Frau wirklich lieben sonst würde er sowas nicht tun

0

Was möchtest Du wissen?