Eine Tätigkeit als Sportart anerkennen lassen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

esport sicher nicht. das hat ja wohl absolut nichts mit sport zu tun

Traxis86 21.12.2011, 19:05

Ich wollte ja auch nicht fragen, ob esport gleich Sport ist, aber warum viele es als solches anerkennen lassen wollen

0
Aszidd 21.12.2011, 19:20

genauso wenig wie Schach ;-)

0
EddardStark 21.12.2011, 19:22
@Aszidd

schach hat im entferntesten schon mit sport zu tun. Ich sehe sport als körperliche leistung bzw. verausgabung an und wenn du mal eine richtige partie schach gespielt hast, dann bist du danach fertig. Das Gehirn verbraucht sehr viel Energie und stundenlang konzentriert zu bleiben ist doch recht ermüdend. Sprich letzten endes verausgabst du dich "körperlich" eben schon beim Schach. Was bei esport sicher nicht passiert.

0
Traxis86 21.12.2011, 20:24
@EddardStark

Wie nett die Antwort auch ist. Meine Frage ist aber immer noch eine andere. :)

Welche Vorteile hat es denn, wenn man etwas als Sportart anerkennen lässt? Vom Deutschen Olympischen Sportbund z.B..

0
Aszidd 21.12.2011, 21:03
@EddardStark

So, du erkennst Schach als Sport an, aber ESports wie z.b. Fußball, wo man sich auch lange Zeit stark konzentrieren muss, wofür man lange und oft trainieren muss um erfolgreich zu sein und wo es Wettbewerbe mit Preisgeld gibt, das siehst du nicht als Sportart.

Du misst schon mit zweierlei Maß.

0

Was möchtest Du wissen?