Eine Stunde Mittagspause?

6 Antworten

Solange der AG sich an die Arbeitszeitgesetze und Arbeitsverträge hält, kann er die Pause von 30 auf 60 Minuten erhöhen. Die vom Gesetz vorgegebene Pause von 30 Minuten ab sechs bis neun Stunden Arbeitszeit nach § 4 Arbeitszeitgesetz ist eine "Mindestpausenzeit". Das bedeutet, der AG darf keine kürzere Pause anordnen, eine längere ist kein Problem.

Da Ihr keinen Betriebsrat habt, übt er sein Weisungsrecht aus, ohne dass jemand ein Mitspracherecht hat.

Ich würde die Gründung eines Betriebsrats empfehlen. Holt Euch Hilfe bei der Gewerkschaft.

14

Ja aber nach der Logik könnte der AG auf 3h die Mittagspause aufstocken oder wie?

0
59
@mSkill
Ja aber nach der Logik

Hier geht es um Gesetze und eine Pause von einer Stunde ist nicht selten. Das wird auch oft in kleineren Betrieben so gehandhabt.

Mein Mann hat mal in einem Betrieb mit ca. 15 Mitarbeitern gearbeitet. Die beiden Chefs (Brüder) haben in der Nähe gewohnt und eine längere Pause gemacht, also mussten auch die MA 1,5 Stunden Mittagspause machen, obwohl ihnen auch 30 Minuten gereicht hätten.

Da war er zum Glück nicht lange, da er dann einen Job gefunden hat, zu dem er einen Arbeitsweg von drei Minuten zu Fuß hatte und die Pause 30 Minuten gedauert hat.

Schau mal wie das z.B. in einer Arztpraxis gemacht wird. Da haben die Mitarbeiter/innen auch meist eine lange Mittagspause. Geteilte Dienste gibt es auch anderswo.

An manchen Arbeitsplätzen sieht man ja auch ein, dass die AN eine längere Pause machen müssen, überall macht das aber keinen Sinn.

Deshalb wäre ein Betriebsrat bestimmt kein Fehler. Der hat bei der Lage der Arbeitszeit und auch der Pausen ein Mitspracherecht.

0

Könnte es sein, dass ihr in dem Büro alle um 9 Uhr gekommen seid und Kunden sich beschwerten, dass sie von 17.30-18 Uhr keinen mehr erreichten?

Dann hat der Chef mit der Stunde Mittagspause das Problem gelöst. Das hättet ihr unter euch klären können und ihn fragen können.

Wenn es euch möglich ist abwechselnd, die Hälfte, morgens 1/2 Stunde später kommt? Ist das vielleicht auch machbar?

Eine halbe Stunde Pause ist die gesetzliche Mindestpausenzeit bei einem 8-Stundentag.

Dass ihr eine Stunde Mittagspause macht, muss ja nicht heißen, dass alle gleichzeitig diese Pause machen.

14

Wir haben 50 Einzelbüros außerhalb der Zentral, verteilt in Deutschland. Das heißt, wenn ich Mittagspause mache, ist das Büro definitiv unbesetzt und nicht erreichbar. So wie bei den ganzen anderen weiteren 49 Büros, auch wenn diese zu einer anderen Zeit Mittagspause machen als ich.

0
79
@mSkill

Na und? Dafür gibt es doch Anrufbeantworter.

0
1
@mSkill

So komisch das auch klingt: Genieße die eine Stunde Pause, verlasse das Büro, schalte ab - das wird Deiner Gesundheit (auf lange Sicht gesehen) förderlich sein.

1

Habe ich von meinem ehemaligen Minijob Arbeitgeber zu wenig Gehalt bekommen?

Ich hab das Gefühl, dass ich bei meinem Minijob beschossen werde, was das Gehalt betrifft. Bei dem Minijob den ich mache muss man ausstempeln bevor man in die Pause geht. Die Arbeitszeit wird elektronisch mit einer Software (tritomweb) festgehalten. Mein Problem dabei ist, dass von meiner tatsächlichen Arbeitszeit die erfasst wurde obwohl ich zur Pause ausstemple immer eine halbe Stunde (Pausenzeit) abgezogen wird. Folglich bekomme ich eine den Lohn von einer halben Stunde nicht. Um mein volles Gehalt zu bekommen dürfte ich zur Pause nicht ausstempeln, obwohl es mein Arbeitgeber so will. Ist das erlaubt? Zieht mein Arbeitgeber mir zu Unrecht Arbeitszeit/Lohn ab? Kann man dagegen rechtliche Schritte einleiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?