eine stadtbesichtigung in moskau zu fuß und mit der moskauer metro?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 

Wichtig! Moskau ist sehr gross. Die Entfernungen sind mit den deutschen nicht zu vergleichen. 1 Std. Metrofahrt ist Standard. Im Stadtzentrum(innerhalb des Gartenrings) wo auch die meisten wichtigen Sehenswürdigkeiten gibt kann man sich sehr wohl zu Fuss bewegen. Die Route sollte davon abhängen wo man startet/wohnt. Wichtige Punkte: Kreml(viele Kirchen und Museen drin. Schlange stehen für Eintrittskarten - normal.), Roter Platz mit Basilius Kathedrale, GUM-Kaufhaus und dem historischen Museum, Alexandergärten an der Kremlmauer, Manege-Platz(Shopping-Mall unterirdisch), am Metropol-Hotel(Das Gebäude ist ein Prachbau) vorbei über den Revolutionsplatz(unter der Marx-Büste die Kommunisten bestaunen(5 Omas und 3 Opas halten dort immer Wache mit roten Fahnen))zum Theaterplatz(Bolschoi-Theater), über den Gartenring zur Lubjanka-Platz(KGB-Hauptgebäude), mit der Metro zur Station "Komsomolskaja" der Komsomolskaja Platz wird auch Platz der 3 Bahnhöfe genannt; ist sehenswert; auf der Twerskaja Str. in der Nähe vom Kreml das "Eliseewskij" -Kaufhaus besichtigen(man kann dort auch gut einkaufen),Erlöserkathedrale, Worobjewy Gory(Aussichtspunkt) besuchen(am besten spät abends. Das ist der Rocker- und Streetracer-Treffpunkt. Ist auch sehenswert. nur nicht unachtsam über die Strasse laufen dort ;) Die Rennen finden manchmal direkt vor Ort statt.), Mit der Metro einfach mal eine halben Tag eine Tour machen ohne rauszukommen(man zahlt pro Eintritt, könnte sich also theoretisch den ganzen Tag dort aufhalten und rumfahren zum kleinen Preis.) Dabei im Stadtzentrum vor allem auf alten Strecken die Stationen sich anschauen., es lohnt sich auch ein Fahrt zu Poklonnaja Gora im Westen(ist etwas ausserhalb). Dort gibt es den Siegespark mit Denkmälern und Museum, mit Kirche, Moschee und Synagoge zum Gedenken der im 2.WK Gefallenen, Den Triumphbogen von 1815 und Panorambild von der Borodino-Schlacht mit Napoleon von 1812, die unweit von dort stattgefunden hat. Weitere Sachen: Dorogomilowskij Markt unweit vom Kiewer Bahnhof(kann man mit Pokolonnaja Gora verbinden, da auf der selben Metro-Linie)(Am Kiewer Bahnfof die Ausgänge der Metro beachten. Sie sind den frz. der "Metropolitain" nachempfunden, weil der Platz dort  Europa-Platz heisst)бMuseum der Raumfahrt Metro"WDNH", für den Fersehturm muss man sich anmelden und warten(wegens die Sicherheit balh-blah).

Geheimtipp: Wenn man flink ist am Neuen Arbat, am besten ins kremlnächste Hochhaus(ist nicht zu übersehen) rein. Da muss man sich aber am Code-Schloss(warten bis einer reingeht und mit rein laufen) an der Tür und Pförtner vorbei.(Da in dem Haus viele Wohnungen an Touristen vermietet werden einfach am Pförtner vorbei laufen. Der wird sich nichts dabei denken.). Ganz nach oben fahren und wenn man Glück hat und dort nicht alles zu ist kommt man auf den Balkon, von dem man den besten Blick auf Moskau hat(Kreml und die Erlöserkathedrale gleich nebenan, ganz Moskau sieht man eigentlich). Ist einmalig und alle Tricksereien wert.

Beides, zum einen weil die Metrostationen, vor allem im Zentrum und auf den älteren Linien sehr sehenswert sind. Zum anderen auch zu Fuß, weil es viele Sehenswürdigkeiten über der Erde gibt. Diverse Tourenvorschläge kann man sowohl im Netz als auch in gängigen Reiseführern finden. Nett ist auch mit dem Boot die Moskva lang zu fahren.

du solltest am roten platz anfangen. dort ist die kreml mauer - das lenin mausoleum - die basilius kathedrale. das sind schon einige markante punkte in moskau.

von dort würde ich dir empfehlen, die u-bahn (metro) zu nehmen und einfach eine station nach der anderen "abklappern". überall kurz aussteigen, dir das sehenswerte oben ansehen, und mit der nächsten weiterfahren. es gibt soviel interessantes zu sehen in moskau.  jede u-bahn station für sich ist schon eine sehenswürdigkeit. mit dem vielen marmor

hier sind noch weitere infos

http://www.moskau-netz.de/150/urlaub-moskau.html

Sehr sinnvol... lach. In Moskau zahlt man für die Metro pro Fahrt. Also 20 Mal raus und rein wird schon ins Geld gehen.

0
@aptem

ja ja, die Antworten dieses Users sind nicht immer hilfreich. -)

0

Warum geht Metro 2033 (nicht Redux) bei steam nicht

Hallo ich habe mir vor kurtzen Metro 2033 gekauft. ich wollte es starten aber steam bzw. Metro 2033 sagt "metro 2033 executable funktioniert nicht mehr". ich habe schon vieles ausprobiert aber es geht immer noch nicht. Bitte um Hilfe dringend!!!!

...zur Frage

Bulgarien Teil Jugoslawiens?

Wurde den Bulgaren überhaupt angeboten Teil Jugoslawiens zu sein bzw. wann und warum wurde das abgelehnt? Denkt ihr Jugoslawien wäre heute noch am Existieren wenn Bulgarien dabei wäre?

...zur Frage

Gibt es in Russland Zigarettenautomaten?

Fliege nächste Woche nach Moskau und dann weiter nach Sibirien und muss dringend wissen ob es Zigarettenautomaten gibt (möglichst ohne Perso oder Karte)..

Das Problem ist ich werde erst in einpaar Wochen 18.. ich bezweifle, dass ich am Moskauer Flughafen Zigaretten kriege, oder ?

Da ist jetzt meine Hoffnung, dass es wenigstens Zigarettenautomaten gibt.. kann jemand aus erster Hand berichten ?

...zur Frage

Moskauer Metro - größter Bunker der Welt - Was hält er aus?

Hallo Leute, wie in einer anderen Frage erwähnt, beschäftige ich mich mit dem Roman Metro 2033.

Da ich gerade am überlegen bin, ob das alles möglich ist, kam mir die Frage: Wie viel halten die Bunker in der Moskauer Metro aus? Wenn eine Atomrakete im Zentrum der Stadt einschlägt - Ist man dann wirklich in der Metro sicher? Kann ich technische Fakten/Daten haben, welchen Druck, welche Temperatur etc. die Bunker aushalten? Wie viel Strahlung lassen sie durch? Und dann ein paar Vergleichswerte von heutigen Atomraketen?

PS: Ich bitte um hilfreiche Antworten! Jede sinnlose Antwort, die 0 weiterhilft, weil sie Spam ist wird gemeldet. (gilt für alle Punktegeilen)

MfG. alsan96

...zur Frage

Zu welchem Großraum/(Kulturerdteil?) gehört Kirgistan?

Hallo liebe Community, ich würde gerne mal wissen zu welchem Großraum oder sagt man auch Kulturerdteil?Kirgistan gehört :).Denke es ist entweder Russland oder der Orient nur was ist jetzt richtig?Hab dazu nichts richtiges im Internet gefunden und auf den Karten sieht man es auch nicht genau.Lg Nikki

...zur Frage

Woher sind die Europäer?

Also die Türken sind aus Zenstralasien (Ungarn, Kasachstan, Georgien, Mongolei, Japan) , die Slawen sind auch aus Zenstralasien , also aus Kasachstan, Ungarn, Armenien..., die Nordeuropäer stammen von den Vikingern ab und die Südeuropäer von den Griechen und Römern, die Albaner sind Illyrer, die Araber sind eigentlich Juden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?