Eine Sekunde kann dein Leben verändern...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo MusicGirl1995,

du möchtest "es" im Griff haben und versuchst "es" auch, zu verdrängen. Ich rate dir, deine Gefühle hierzu grundsätzlich erst mal ernst zu nehmen, sie anzunehmen.

"Ja, ich fühle so" - nicht mehr und nicht weniger. Keine Wertung. Der Druck, der durch Kontrolle und Verdrängen aufgebaut wird, löst sich dadurch immer mehr auf.

Die Natur unserer Gefühle ist grundsätzlich so, dass sie "gesehen" werden wollen. Das ist ihr Bedürfnis. Wenn du wieder so eine Panik bekommst, sag dir vllt." hey, ja, ich habe euch/dich wahrgenommen." Punkt. Ich würde das etwas üben und achtsam sein, was mit dir passiert. Ich vermute stark, dass du ruhiger wirst.

Selbstverständlich stimme ich dir zu, es gibt Sachen, die grottentraurig, katastrophal und vieles mehr sind. Das Leben hat dies genauso auf der Karte wie die schönen Dinge. Versuche ggf. Vertrauen aufzubauen, dass für dich gesorgt ist, du beschützt bist.

Ggf. hilft auch das Gespräch mit einer Fachfrau/Fachmann, wer immer da für dich in Frage kommen könnte.

Alles Gute !

Taimanka

Alles Gute dir und danke für den Stern!

0

Ich denke jeder kennt diese Angst, musste solche Situationen auch schon erleben :( Aber es bringt nichts Angst davor zu haben, geniesse einfach jede Sekunde deines Lebens! Zeige den Leuten die du liebst, wie gern du sie hast! Und wenn die Angst immer noch bleibt, rede mit deiner Mutter oder einem Psychologen. Kopf hoch :)

Das Sterben gehört zum Leben dazu, manchmal leider auch die Krankheit, aber... wer sagt dir, dass "danach" nicht "etwas Besseres" auf dich wartet? Vielleicht sogar die Antworten auf alle deine Fragen?! Die Ungewissheit macht es spannend finde ich, auch wenn ich gerne noch hier weile :-)

Ich habe Angst vor Diagnose was tun ?

Ich kann einfach nicht schlafen
Ich habe Symptome gegoogelt und es sind echt erschreckende und schlimme Sachen rausgekommen. Ich habe morgen einen Arzt Termin und kann einfach nicht schlafen weil ich so Angst vor der Diagnose habe. Ich bin erst 17 und das könnte mein Leben echt verändern. Was kann ich tun um jetzt endlich schlafen zu können muss davor nämlich noch zur Schule also 6 Uhr aufstehen und wäre echt dankbar wenn ich mal schlafen könnte.

...zur Frage

leben nach dem tod glauben?

ist es übertrieben und peinlich stark an ein zweites leben nach dem tode zu glauben um den angst vor dem tod zu verdrängen? glaubt ihr auch daran?

...zur Frage

Der Tod kommt schneller als man denkt!?

Hey Leute. Ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Tod. Als im letzten Jahr ein Bekannter Selbstmord begangen hat, habe ich anfgefangen intensiver über das Leben nachzudenken. Ich werde zwar erst bald 20 aber trotzdem ist der Gedanke eine ständiger Begleiter. Vor dem Sterben habe ich keine Angst aber die Tatsache zu hören und zu lesen wie viele Menschen, vor allem junge Menschen, durch Autounfälle oder Krankheiten sterben, macht mir Ansgt. Also eher die Ungewissheit wann etwas passiert. Viele gehen davon aus das sie ein schönes Leben haben und mit 80 sterben, aber wie viele von denen werden nur 23, 36, 55 oder 61? Ich meine morgen schon könnte man eine schlimme Diagnose bekommen. Denke ihr auch so? Habt ihr auch solche Gedanken? Vielleicht mag mir einer privat schreiben um sich darüber zu unterhalten. Und wie lebt ihr euer Leben? Denkt ihr da ganz anders als ich? Würde mich freuen eure Sichtweise zu hören

...zur Frage

Habe Angst im Leben etwas zu verpassen?

Hallo,

Ich bin 16 Jahre alt, und kurz gesagt, ich habe Angst, zu sterben, ohne etwas erlebt zu haben. Ich habe Angst, zu überleben ohne wirklich zu leben. Ich habe Angst, dass in der letzten Sekunde meines Lebens, wenn mein ganzes Leben vor meinem Tod an mir vorbei zieht, dass ich dann nur mich sehe, wie ich jeden Tag immer nur das gleiche langweilige Leben führe. Ich habe Angst, ohne Geschichten und Erlebnisse zu sterben. Ich möchte Geschichten sammeln in der kurzen Zeit, die ich dazu habe... Nur kann ich nicht. Ich habe Angst vor dem Tod, und nur Erinnerungen können diese lindern, und ich habe nicht einmal die Chance, Erinnerungen zu sammeln... Was kann ich tun?

...zur Frage

angst abgeschoben zu werden?

ich bin in deutschland geboren und habe einen deutschen pass, aber eigentlich ausländerin! momentan werden soo viele abgeschoben, ich habe soo angst davor. ich denke jede sekunde daran, was ist, wenn ich abgeschoben werde. hier leben meine freunde, meine familie...ich weine bei dem gedanken. was soll ich dann tun? zu wie viel prozent passiert das? passiert momentan ja oft! und wo muss ich dann leben? ich bin minderjährig, lebe ich dann alleine oder werden meine eltern mitabgeschoben?

...zur Frage

der tod macht mich wahnsinnig

Also gut.... ich würd gern mal eure meinung wissen. Ich denk ja sowieso immer viel zuviel. Und zu den gedanken zählt der tod. Nicht meiner, aber der geliebter menschen. Vor etwa 1 1/2 jahren ist mein opa gestorben. Er war der wichtigste mensch in meinem leben. (So, und da muss ich jetzt schon heulen...heimlich.) ich komm da nicht drüber hinweg. Hab da schon mit ner therapeutin gesprochen. Ich schaff es nicht. Nun ist wieder jmd in der familie gestorben und ich drücke mich davor, darüber nachzudenken. Aber das ist doch falsch, oder? Und nun hab ich unheimlich angst, dass meine oma nicht mehr lange da ist... oder mein stiefvater, der schon fast 70 ist. Ich könnt kaputt gehen, schon beim gedanken daran. Das schlimme ist, ich bin schon 25. Ich müsste doch damit klar kommen...sterben gehört zum leben dazu. Wie soll ich das nur in den griff kriegen? Kennt das vielleicht jemand? Ich habe immer das gefühl, niemand versteht wie krass das wehtut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?