Eine sehr peinliche und unangenehm frage?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich bin in den 50er Jahren aufgewachsen, da waren wir froh, wenn man alles kaufen konnte, was wir gerne hatten.

Schokolade gab es kaum, aber Zucker. Deshalb habe ich auch davon genascht und in meine Tasse Kaffee (damals gab es kaum Becher, also nur eine kleine Tasse) 3 Teelöffel Zucker hineingetan. Meine Familie hat mich ausgelacht und gemeint, irgendwann würde der Löffel drin stehen bleiben.

So sehr ich Süßes geliebt habe, heute mag ich es gern deftig und säuerlich. Man muss nicht hinter allem Krankheiten vermuten und denken, man sei nicht normal. Die Generation Facebook braucht aber anscheinend diesen Austausch zum Leben.

Es ist normal , vlt. bist du süchtig nach Zucker , peinlich muss dir das vor einem Arzt nicht sein! Versuche ganz auf Zucker zu verzichten und reifen Obst  (Banane)zu essen ! Und wenn es nicht geht versuche das durch Hypnose od. Arzt! Schämen braucht man sich nicht!


Hallo pikiii,

also erst einmal kann ich dich beruhigen - es ist zwar sehr ungesund, aber die Menge ist sogar teilweise Durschnitt bei manchen Menschen, nur merken sie nichts davon. Manche löffeln Schokoladencreme (=Zucker und Fett), andere trinken jeden Tag Energy oder Softdrinks. Problematisch ist es dann, wenn du neben dem Löffeln vom Zucker auch noch zuckerhaltige Nahrung zu dir nimmst - dann könnte es wirklich zu viel werden.

Beachte die Gefahr an Diabetes zu erkranken und putz dir ganz konsequent die Zähne. Aber prinzipiell - hey du liegst oft im Bett, weinst, zitterst, hast Depression oder Borderline... da ist das doch verständlich mit dem Zucker. Hat mehrere Ursachen: Es schmeckt dir (früher haben Leute auch ständig Würfelzucker genascht in Cafes), du bist im trotzigen Kindmodus, es ist auch eine Art der Selbstaufgabe und geringen Lebenserhaltungsfunktion (du bist auf Standby-Modus, wirfst nur Zucker nach wenn notwendig).

Also: Wie kommst du vom Zucker weg? So schnell wirst du die Ursache deiner Sucht (psychische Krankheit) nicht lösen können. Da muss man also lösungsorientiert denken. Du hast Obst versucht, aber ganz ehrlich, wer mag schon Obst? Davon wird man ja gesund und es pff.. ist zu anstrengend, Zucker löffeln ist so leicht... Ich hab hier vor meiner Nase so viel Obst liegen, aber ich vergesse auch ständig drauf... Mein Tipp also: Honig. Ist unglaublich süß, gesund und du kannst einfach nicht so viel von dem Zeug essen. Immer wenn du den Drang nach Zucker verspürst, greif zum Honig. Das ist jetzt dein neuer Zucker. Außerdem ist wichtig, dass du untertags ausreichend viel isst, man bekommt nämlich nur so Lust auf Zucker, wenn man zu wenig gegessen hat (da ist dann auch Hunger im Spiel). Such dir außerdem Ablenkung und Hobbys. Du isst Zucker auch aus Langeweile.

Wenn das alles nicht hilft, bitte deine Eltern, den Zucker zu verstecken. Manchmal hilft auch nur eiskalter Entzug.  Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Du kannst gerne kommentieren oder eine PN schreiben. LG :)

Danke ich esse naja ein mal am Tag . Therapie hab ich auch nicht und ich esse meist Zucker wenn ich Nicht schlafen kann also jede Nacht . Zusätzlich trinke ich viel ICE Tee . Ich würde gerne Obst essen aber meine Auswahl ist da sehr begrenzt wegen Allergien . Ich hab das Gefühl durchzudrehen wenn wir kein Zucker haben wie mit meinen Rasierklingen zum verletzen . Meine Familie Vorallem mein Bruder macht sich drüber lustig das ich Zucker Löffel .

0
@pikiii

Hey pikiii,

lass den ICE Tee komplett weg, dann ist der Zucker zum Löffeln kein so großes Problem mehr. Nimm dir außerdem vielleicht vor nur ein paar Löffel Zucker zu essen und es dann sein zu lassen. Sag deinem Bruder, dass er sich bitte nicht lustig machen soll, weil du das gerade brauchst, um psychisch stabil zu bleiben. Honig aus deiner Nähe soll angeblich sogar gegen manche Allergien helfen, also probier es doch einmal aus :) Als Eistee Ersatz kannst du dann normalen Tee machen und auskühlen lassen. Im gekauften Eistee ist nämlich extrem viel Zucker drin und das solltest du vermeiden.

Ich verstehe nicht ganz wieso du nicht in Therapie bist. Das würde dir sehr viel bringen (selbst dann wenn du dich gesund fühlst), denk darüber nach wieder anzufangen. LG

1

Meine Therapeutin ist gegangen und die Kasse hat noch keine kostenübernahme zu gestimmt . Ich war vor 2wochen 2mal in der Notaufnahme weil ich psychisch so fertig bin . Und jetzt das noch sie ist weg. Ich hasse mich und mein Leben so ....

0
@pikiii

Ich wünsch dir viel Erfolg bei der weiteren Suche nach einer Therapeutin, nimm auf jeden Fall den alten Verlust nicht persönlich, sondern professionell. Du kannst mir in der Übergangszeit gerne auf meine Email schreiben (gebe ich über PN weiter) wenn es dir mal schlecht geht. LG und gute Nacht :)

0

Das ist eine sucht und ist alles andere als peinlich :) geh zum arzt & rede darüber :) er hilft dir

Ein Kilo die Woche sind schlanke 15 dkg am Tag.

Zwar nicht gerade wenig, doch typisch für sogenannte "Naschkatzen".

Das einzige was eher ungewöhnlich ist, dass Dir reiner Zucker so gut schmeckt. Die meisten "Süssen" futtern Schokolade oder Gummibärli etc.

Doch wenn es kein Gewichtsproblem gibt, dann würde ich nur ein bisschen darauf achten, dass Du die Menge nicht steigerst. Vorallem aber würde ich raten genauso regelmässig Multivitamintabletten einzunehmen.

Denn wer viel nascht, isst natürlich dann nur sehr wenig Obst und Gemüse, damit es zu keinen Mangelerscheinungen kommt.

Ich vermute, dass es sich auch nur um eine Phase handelt, die wieder verschwindet - spätestens wenn Du Dich verliebst :-D . LG Silvie

bis 25 g/Tag sind Zucker/Produkte harmlos, was du einnimmst ist viel zu viel und wird nicht ohne Folgen bleiben

Wenn eine regelrechte Gier/ Heisshunger nach Zucker besteht, kann das gesundheitliche Gründe haben. Gehe dringend zum Doc !

Auf jeden Fall peitschst Du mit soviel purem Zucker ständig Dein Insulin (Hormon der Bauchspeicheldrüse) hoch, was aber danach relativ schnell wieder absackt.. und deshalb bekommst Du erneut Lust auf Zucker.

Das ist ein bisschen wie "Achterbahn-fahren" für die Bauchspeicheldrüse.

Nein, schämen musst Du dich nicht vorm Doc., das ist sein Job dieser Sache auf den Grund zu gehen !

Und was ist daran peinlich? Dir schmeckt Zucker und dafür brauchst du dich nicht zu schämen. Allerdings ist das ganze nicht sehr gesund.

Wäre es denn schlimm, wenn du zunehmen würdest?

Hör einfach auf damit. Gewöhne es dir ab. Du wirst es überleben auch wenn es die ersten Tage schwer fällt. Es ist echt ungesund allein schon wegen Diabetes Gefahr.

Du bist zuckersüchtig und brauchst einen Therapeuten!!! Das bekommst Du nicht selber in den Griff!

Kauf keinen Zucker mehr ein.

Ich kann nicht mein Vater macht ja auch Zucker in den Kaffee also haben wir immer was

0

Achso, Du wohnst noch zu Hause. Ok, dann musst Du lernen, den Drang Zucker zu essen zu kontrollieren. Informier Dich mal im Internet über Sucht und finde mal heraus, weshalb Du das machst. (Kompensation für etwas? Reinstopfen, um irgendwas nicht zu spüren? Trieb/Instinkt? usw.)

0

Was möchtest Du wissen?