Eine psychologische Untersuchung beim Arbeitsamt.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Psychologe beim Arbeitsamt hat nach einem guten Abitur ein universitäres Psychologie-Studium hinter sich und sich auf die entsprechenden Testverfahren spezialisiert - die dir bei der Berufswahl hilfreich sein können !

Wenn du einem Psychologen im Arbeitsamt triffst, der dort auch angestellt ist, kann er kein Psychoanalytiker sein. Psychoanalytiker sind Psychologen die danach eine Zusatzausbildung zum Therapeuten gemacht haben, in Richtung Tiefenpsychologie (Freud). Du wirst dort auch keinen anderen Psychotherapeuten, Neurologen oder ähnliches finden. Diese sitzen in einer PRaxis oder im Krankenhaus. Ich vermute dass der Psychologe der dich da untersucht "nur" ein Psychologe ist. Das bedeutet er hat Psychologie erfolgreich studiert und sich dabei aufArbeits- und Organisationspsychologie spezialisiert. In diesem Bereich lernt man wie man Eignungstests durchführt und wie man feststellt ob jemand qualifiziert ist für den Job. Er weiß sicher auch wie man ein gutes Arbeitsklima herstellt und Konflikte löst. Auch zum Thema Stress u Motivation wird er sich wohl auskennen.

Das war's damit aber dann auch. :-))))

0

Wenn es ein Psychologe ist, hat er auf jeden Fall Psychologie studiert. Die Fachrichtung könnte ich jetzt nur raten... vermutlich wird er irgendeine Art von Diagnostik durchführen. Ich tippe darauf, dass er aus dem Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie oder Persönlichkeitspsychologie kommt.

Sobald mir bekannt ist/war hatte der Psychologe bei meine Begegnung was aufgezeichnet, was nur er lesen konnte. Ich nimme an er war ein Psychoanalytiker. Was sagst du?

0
@DerausdemKlo

Was war denn der Zweck deines Besuchs? Wollte man deine Eignung bzw. Qualifikationen, Kompetenzen feststellen? Haben die einen Intelligenz- oder Persönlichkeitstest mit dir durchgeführt? Musstest du etwas ausfüllen oder haben Gespräche stattgefunden (wenn ja, worum ging es)?

0
@benjiman

Ein IQ Test. Und ein Gespräch mit dem Doktor. Es soll über meine Zukunft gehen, hieß es. Als ich bei ihn ankam, ging der Gespräch über eine Stunde und all die Anderen, die den gleichen Termin hatten, hat er nach 15 Minuten nach Hause geschickt. Ich will nicht Paranoid sein, aber er muss einen guten Grund gehabt haben, um mit mir einen langen Gespräch zuführen. Mir war bekannt, dass es keine Therapie ist, daher habe ich die Probleme zensiert :D.

0
@DerausdemKlo

Also dann würde ich annehmen, dass es sich um einen Psychologen mit Fachrichtung Persönlichkeitspsychologie handelte.

0

Das ist ein Diplompsychologe mit Schwerpunkt Intelligenz- und Eignungstests. Außerdem wird er sich wohl mit Sozialpsychologie (Verhaltensweisen) auskennen.

Was möchtest Du wissen?