Eine polnischer Unternehmer hat in Polen die Hauptfirma und gründet in Deutschland eine Zweigfirma (sie verkaufen Anhängekupplungen und versenden aus Polen - ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soll das heißen, das alle Kunden über das deutsche Vertriebsunternehmen beliefert werden, nicht nur die deutschen?

Ist das deutsche Vertriebsunternehmen überhaupt eigenständig, oder eine unselbständige Zweigniederlassung?

Es ist nämlich entscheidend, ob es umsatzsteuerlich ein Unternehmen ist, oder zwei, daher ist auch die umsatzsteuerliche Organschaft zu prüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tigrib54
08.09.2016, 14:02

Die Kunden werden über das deutsche Vertriebsunternehmen aber Auslieferungslager in Polen beliefert. Das Vertriebsunternehmen zahlte bis jetzt auf alle Erlöse abzüglich der Umsätze mit Lieferschwellen in Deutschland die UST. Der Inhaber zahlt aber nur in Polen Ekst. Jetzt habe ich als selbstständiger Buchhalter vom Firmeninhaber die Anordnung bekommen, nur noch die deutschen Erlöse ustlich zu erfassen. Alle übrigen (bis auf die innergemeinschaftlichen Lieferungen - also mit Ust-ident.-Nr.) werden nur erfasst und ustlich in Polen versteuert. Soll die Aussage vom poln. Finanzamt sein - ich habe mich jetzt entschlossen - diese Erlöse auf dem Konto 8000 zu erfassen - so dass sie in der BWA dargestellt werden ......

0

Was möchtest Du wissen?