Eine Person deckt eine andere Person wegen Immobilienerbe

10 Antworten

Sie könne völlig normal anwaltlich eine Eiwohnermeldeamtsanfrage starten, um darüber die zustellfähige Adresse Ihres Miteigentümers zu erfahren. Ferner besteht die Möglichkeit, die Wohnung zur Aufhebung der eigentümergemeinschaft zwangsversteigern zu lassen. Vom erlös erhält dann nach Abzug von Kosten und Restforderungen der Bank jeder seinen Anteil.

Bei Nachweis von berechtigtem Interesse gibt es die Meldeauskunft auch ohne Anwalt.

0
@myerscola

Den Anwalt soltle man frühzeitig im Hinblick auf den sich abzeichnenden Rechtsstreit involvieren.

0

Wohl kaum. Es ist ja nicht kriminell, sein Erbe nicht anzutreten. Beauftrage einen Detektiv damit den Aufenthaltsort und die Adresse des Miterben zu ermitteln. Das dürfte in diesem Fall rech flott gehen und nicht soviel kosten. Wenn du die Adresse hast, dann wende dich an einen Anwalt, der dann wiederum den Miterben anschreiben kann und zu einer rechtsgültigen Handlung zwingt ( Ablehnen oder eben annehmen). Viel Glück dabei und gutes Gelingen.

Ups - Das ging ja schnell. Er hat das Erbe angenommen, da er das anschreiben vom Nachlassgericht ignoriert hat. Dadurch kann ich nichts machen. Es muss ein Abwesenheitspfleger bestellt werden. Die kosten muss natürlich ich übernehmen. Es kann doch nicht sein dass alles an mir hängen bleibt. Was ist das für ein Land?

Was möchtest Du wissen?