Eine Neue Küche gekauft, Herd ist beim anschliesen Kaputt gegangen.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Verkäufer wollen immer den billigsten Weg wählen. Mein Tipp hierzu ist: Laß ihn ruhig reparieren, dann die erste Beanstandung und weitere Folgen dann. Geduld. Bald hast Du einen neuen Herd!

Oftmals ist es so das das der Küchenaufsteller (Installerteur) Subunternehmer sind und über eine eigene Betriebshaftplicht Verfügen müssen die wäre dann gefordert.Betribsinterne Installerteure können zweimal nachbessern sollte dann keine besserung auftreten gibt es neuwertigen Ersatz.

Du hast Anspruch auf Reparatur, und das darf der Verkäufer 2 x versuchen. Ist es auch dann erfolglos kannst Du einen neuen Herd verlangen.

der Verkäufer hat im Grundsatz her Recht..allerdings sollte in dem Falle nicht das Recht sondern die Kulanz obsiegen, wenn das Möbelhaus der Schuldige ist..und nicht mit dem Verkäufer quatschen, sondern immer mindest eine Nummer höher oder den GF verlangen

gutefrage verlangen?

0

Nimm dir mal den Kaufvertrag zur Hand und schau nach, wie das geregelt ist. Wenn du keinen Vertrag hast, gilt das Gesetz - lt. Gesetzt gibt es kein Recht auf Nachbesserung (für den Möbelladen)

Der Monteur/Verkäufer muß den Schaden beheben.

Wenn er das per Reparatur schafft, kann er das tun. Du hast wohl einen Anspruch auf Gleichwertigkeit - aber nicht unbedingt auf den Austausch des Geräts.

Hattest Du den Herd denn auch neu gekauft?

Du musst die Reparatur akzeptieren, nur wenn diese erfolglos ist, kannst du einen neuen Herd verlagen!

er hat die möglichkeit zur reparatur ist diese nicht möglich, dann muss er ihn austauschen

Reparieren ist legal,

hast da leider keine Wahl.

In Zukunft rate ich Dir das:

koch besser nur mit Flaschengas!

KEIN guter Rat im Kopfe keimt
die Hauptsache, dass er sich reimt.

0

Was möchtest Du wissen?