Eine Mutter ist verstorben,wer muss alles das ist bei ausschlagen?

8 Antworten

Wenn die Mutter alleinige Erblasserin ist, erben zunächst die Kinder anteilmässig. Die Brüder finden da keine Berücksichtigung, weil leibliche Kinder der Verstorbenen erbberechtigt sind. Ausschlagen mus man als Kind das Erbe nicht. Es sei denn die Mutter hinterlässt Schulden die man mitberbt. Da kann man das Erbe ausschlagen, wenn man die Schulden nicht bezahlen möchte.

Keiner muß ausschlagen. Wenn ein Sohn die Erbschaft allein antreten möchte und die Geschwister sind damit einverstanden, dann sollten die drei Geschwister lediglich ihm gegenüber Erbverzicht erklären. Passiert das nicht - erben alle vier zu gleichen Teilen also jeder 1/4 des Nachlasses.


Müssen alle Familienmitglied das Erbe ausschlagen?

Nein, eine Ausschlagung ist grundsätzlich eine persönliche Entscheidung. Niemand MUSS ausschlagen.

Durch das Ausschlagen erbt der, der zum Erbe berufen wäre, hätte der Ausschlagende den Erbfall nicht erlebt.


Von der Mutter möchte ein Sohn erben.

Ein Erbe der 1. Ordnung ( = Kinder, Enkel, ...) schließt alle Erben höherer Ordnungen aus. Schlagen alle anderen Erben der 1. Ordnung, also alle anderen Kinder und deren Kinder usw. aus, dann ist das verbleibende Kind Alleinerbe.

Allerdings ist fraglich warum die anderen Kinder ausschlagen sollten.


Erbrecht wer zahlt Bererdigung und wie läuft das mit dem Pflichtteil?

Hallo

Jetzt hat sich die Situation bei mir komplett geändert. Der Lebensgefährte meiner Mutter ist gestorben und hinterlässt 3 Kinder.

Jetzt wurde das Testament gefunden wo er meine Mutter als Alleinerbe eingesetzt hat. 2 Kinder wollten das Erbe schon von Anfang an ausschlagen. Wenn diese beiden ausschlagen schlagen sie damit auch den Pflichtteil gleichzeitig aus?. Und wenn nicht muss der Pflichtteil beantragt werden oder geht das von alleine?

Die beiden wollen zwar alles ausschlagen wäre trotzdem hilfreich das zu wissen.

Das andere Kind ist behindert und hat ein Betreuer und die dürfen das Erbe wohl nicht ausschlagen. Jetzt ist auch die Frage wenn 2 Kinder ablehnen und der eine annimmt vergrößert sich dadurch sein Pflichtteil?

Jetzt wurde mir auch gesagt das er das Erbe annehmen muss, aber woher wollen die wissen das es keine Schulden sind die Sie erben? Das würde das betreuungsgericht wohl auch nicht gefallen?

Zu Beerdigung wenn der Staat diese übernimmt holt er sich das Geld von den Kindern oder von den die Erben?. Wir würden die Beerdigung gerne übernehmen, aber dann wollen alle ihren Pflichtteil und dann sind wir ja nur noch am bezahlen.

Aber ich würde es natürlich auch blöd finden wenn die die das Erbe ausschlagen die Beerdigung bezahlen müssten..

Am liebsten wäre es mir wenn der Sohn der das Erbe annimmt und wir das teilen würden. Aber der wird kein Cent bezahlen solange er nicht muss.

So viele Fragen:/

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?