Eine Logik Frage bezüglich Erde und Physik?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

wenn Du in einem fahrenden Auto auf der Autobahn einen Ball hochwirfst, macht er sich auch nicht mit hundert Sachen in Richtung Heckscheibe auf, sondern landet - so Du ihn senkrecht nach oben geworfen hast - brav wieder in Deiner Hand. Das Auto ist ein geschlossenes System. Solange es nicht beschleunigt oder abbremst, gibt es physikalisch gesehen keinen Unterschied zu einem stehenden Fahrzeug.

Würdest Du Dich in einer Raumkapsel, die sich mit konstanter Geschwindigkeit bewegt, ohne Sicht nach außen befinden, könntest Du unmöglich feststellen, ob sich das Ding bewegt oder stillsteht.

Auch die Erde ist so ein geschlossenes System. Sie rotiert zwar, aber die Atmosphäre rotiert mit. Dein Ballon behält einfach die Geschwindigkeit vom Start bei, die er in Richtung der Rotationsbewegung besitzt.

Wenn Du am Äquator steht, merkst Du auch nicht, daß Du mit Überschallgeschwindigkeit um die Erdachse rotierst, da Du Dich genauso schnell und in gleicher Richtung wie das Bezugssystem bewegst.

Bedenklicher finde ich, daß Du einen Gegenstand wie einen mit Kameras bewaffneten Ballon in unserem stark frequentierten Luftraum so hoch fliegen läßt.

Hast Du mal daran gedacht, was passiert, wenn er einem Flugzeug in die Quere kommt und daß Du Hunderte von Menschenleben gefährdest?

Laß das in Zukunft bitte bleiben.

Herzliche Grüße,

Willy

Hallo FabianX17,

wie die anderen schon erklärt haben:

Die Atmosphäre bewegt sich genauso wie die feste Oberfläche mit der Erde mit. Wir haben hier ja keine Dauerstürme mit Windgeschwindigkeiten von um die (in unseren Breiten) 1000 km/h. Nicht wahr? (Wäre Dir schon einmal aufgefallen, als Du draußen warst, glaub' mir...)

Entsprechend bewegt sich auch der Ballon einfach senkrecht nach oben, platzt und fällt wieder runter. Die 2 km Entfernung sind lediglich der lokalen Windrichtung geschuldet, die ja gar nichts mit der Rotation der Erde zu tun hat und noch nicht mal in dieselbe Richtung wehen muss.

Warum ist das so?

Da möchte ich an das Newtonsche Axiom erinnern: Wirkt auf einen Körper keine Kraft, behält er einen Zustand der Ruhe oder der Bewegung bei.

Sollte Dir (mehr oder weniger) vage aus der Schule bekannt sein. Newton sagt uns damit: So lange nichts und niemand eine neue Kraft auf einen bewegten Körper ausübt, ändern sich Zustände der Bewegung NICHT.

Und genau deshalb verlangsamen weder der Ballon noch die Atmosphäre, nur weil sie "keinen Kontakt mehr zur Erde" haben. (Deine Frage im Kommentar, wobei man einschränken sollte "keinen direkten Kontakt", denn auch die gravitative Bindung stellt natürlich in gewissem Sinne einen Kontakt dar)

Es gibt einfach keine aktiv bremsende Kraft auf die Atmosphäre - wo soll die denn herkommen? Das Vakuum des Weltalls wird definitiv keine Bremswirkung über Reibung ausüben können. Ganz im Gegenteil: Würde man (wie auch immer) die Atmosphäre plötzlich abbremsen, so dass sie die Rotation nicht mehr mitmacht, DANN hättest Du am Boden eben sofort die oben erwähnten Windgeschwindigkeiten. Und die erzeugen sehr wohl Reibungsverluste, so dass sich die eben (wie auch immer) erzeugten Relativgeschwindigkeiten zwischen Atmosphäre und Erdoberfläche sofort abbremsen würden. Der Zustand, der Dir vorschwebt, wäre also im Gegensatz zur mitbewegten Atmosphäre nicht stabil.

Grüße

Wenn der Ballon senkrecht aufsteigt und wieder senkrecht herab fällt, dann fällt er im Prinzip auf den Ausgangspunkt zurück, soweit er nicht vom Wind abgetrieben wird. Der Ballon hat schließlich die gleiche Bahngeschwindigkeit um die Erdachse wie die stationären Körper an der Erdoberfläche auch.

Wenn ein frei schwebender Körper in der Luft seine Bahngeschwindigkeit um die Erdachse auf null reduzieren würde, dann würde er jedem stationären Körper am Boden mit Überschallgeschwindigkeit begegnen in Richtung Westen. Da wäre jeder Balltreffer am Kopf tödlich!

Nicht nur die Erde dreht sich schnell. Die Atmosphäre dreht sich mit. Deshalb steigt dein 🎈 vom Boden aus gesehen senkrecht nach oben und fällt auch wieder runter.

Mich würde mal interessieren, wie GPS deiner Meinung nach funktioniert - die Satelliten haben ja das gleiche Problem...

Find ich übrigenst toll, dass du für derartige Versuche eine Erlaubnis bekommst. Top!

weil sich deine kamera und gps mit der gleichen geschwindigkeit bewegt ,die 2 km kommen von wind

FabianX17 13.08.2017, 02:43

ja das dachte ich mir schon mit dem Wind. Aber der Ballon hat ja gar keinen Kontakt mehr zur Erde, also müsste er sich ja verlangsamen ?

0
Philipp3141 13.08.2017, 02:57
@FabianX17

Der Balloon dreht sich innerhalbt der Atmosphäre, in der sich alles mitbewegt, auch wenn sie dort oben schon recht dünn ist. Vögel fliegen ja auch nicht mit 1600 Km/h in richtung Erdrotation.

Oder bei einem Sprung landest du genauso auf der selben stelle. 

Und nein, die Erde ist NICHT Flach.

6

Was möchtest Du wissen?