eine lehrerin macht mir das leben zur hölle!

9 Antworten

man kann sie leider nicht entlassen, weil sie verbeamtet ist. schon viele andere schüler sind bei uns zum rektor gegangen, aber es schein ihn und auch sie nicht zu kümmer, wir machen unsere lehrerin nur wütend :(

Geh mit deinen Eltern zum Direktor! Lass es dir wenn nötig durch Freunde bezeugen die mit dir Französisch haben (auch schriftlich mit Unterschrift). Wenn das nichts hilft, wendet euch ans Schulamt! Und wenn das nichts hilft geht vor Gericht, sowas kann sie nicht machen!!!!

Sag deinen Eltern, sie sollen sich beim Direktor beschweren. Der scheißt sie zusammen und sie macht sowas nie wieder.

Ist das Epilepsie? *bitte helfen*?

Und zwar geht es um meine beste Freundin. Sie hatte das jetzt 2-3 mal. Ihr Kopf wurde auf einmal schwer, und drehte sich so komisch irgendwie. Sie konnte sich nicht mehr konzentrieren, und wollte dann gerne sitzen. Also in ihrem Kopf hat es sich so gedreht, besser kann ich das nicht beschreiben. Sie hat mir das vorhin erzählt.
Nun ja, ich leide selber an Epilepsie, und das, was sie erzählt hat, war genau so wie mein Zustand, als ich die Epilepsie bekam. Also bei mir ist das jetzt viele Jahre her, ich war da noch ein Kind. Doch es ist so exakt das selbe was sie mir beschreibt... Machen wir uns da zu viele Gedanken, kann es auch was harmloses wie Vitaminmangel oder zu krasse Müdigkeit oder so sein? Oder könnte das wirklich der Beginn einer Epilepsie sein...? Jetzt schreibt bitte nicht sowas wie "wir sind keine Ärzte" oder so, das ist mir bewusst und zum Arzt wird sie auch noch gehen. Nur was denkt ihr dazu, machen wir uns zu viele Sorgen??
Bedanke mich über *hilfreiche Antworten. LG

...zur Frage

Beine tun morgens weh

Immer wenn ich morgend aufwache tun meine beine weh, als ob ich sport gemacht hätte oder ich weiß auch nicht, manchmal habe ich richtig schmerzen und bin schon beim Aufstehen völlig fertig und nur noch müde. was soll das sein - es ist ist etwa seit drei monaten so?

...zur Frage

Oft grundlos traurig, ist das normal?

Ich mache mir um diese Sache viele Gedanken: Ich bin oft frundlos traurig. Wie zum Beispiel jetzt, obwohl ich eigentlich einen ganz schönen Tag hatte. Ich kann mit den Erlebnissen der Vergangenheit nicht abschließen und hänge noch daran. Ich denke an alle bösen Sachen, die mir gewünscht wurden. Obwohl Wochenende ist, lasse ich es mir verderben. Beziehungsweise ich verderbe es mir selbst. Hat einer einen Tipp für gute Laune? Danke

...zur Frage

Bauchmuskelkrampf?! Höllische Schmerzen

nabend zusammen.

komme grade training(fitness). Heute war unteranderem Bauch dran. Ich hab richtig reingeklotzt. als ich fertig war nach dem letzten satz wollte ich aufstehen und dann trat ein Höllischer schmerz auf im bauch. konnte erst nach 10min. wieder aufstehen. der schmerz war unten links im bauch bereich und STEINHARD. Ich nehme genug magnesium zu mir, esse gut, und gehe seit 6monaten jetzt 4x die Woche zum training. mein trainer meinte ich soll jetzt die nächsten 3 wochen kein bauch mehr machen, weil da auch was mit der bauchdecke sein kann. was meint ihr? hattet ihr sowas auch schonmal? ich mach eig gerne bauch, aber solche schmerzen.. puhh..

danke

...zur Frage

Bandscheibenvorfall LWS L5/S1

Ich habe seit ca. 1 Monat einen Bandscheibenvorfall. Angefangen hat es im Urlaub mit Schmerzen im linken Bein, kribbeln in den Zehen, ziehen in der Wade bis zum Knie, dann weiter über den Po in den Rücken. Bin dann samstags in die Notfallpraxis, weil ich mich kaum bewegen konnte. Sie meine es sei ein Bandscheibenvorfall. Montags in die Praxis, darauf hin am gleichen Tag ein MRT gemacht. Es stellte sich heraus, dass es ein schwerwiegender BSV ist. Bin überwiesen worden zum NC, der hat mir Tabletten (erst Cortison, die halfen nur wenig, dann Neuralgin) verschrieben. Die Schmerzen gingen nicht weg, sind noch schlimmer geworden. Darauf hin bin ich nochmal zu diesem NC und hab ihn nach Krankengymnastik gefragt. Er hat mir 6x aufgeschrieben. Habe bis jetzt 3x gemacht. Habe von Tag zu Tag immer schlimmere Schmerzen. Es gibt Tage, da kann ich nicht mal laufen. Das ganze Bein bis in den Rücken tut weh. Manchmal, wenn ich längere Zeit liege und aufstehen will, "sackt" mir kurz das Bein weg. Ich muss mich dann erstmal hinsetzen und warten bis ich aufstehen kann. Die Schmerzen schlagen mir so auf die Psyche. Habe zwei kleine Kinder. Der größere versteht es, dass ich im Moment so gehandicapt bin. Die Kleine eben noch nicht. Ich kann nichts länger machen als ca. 10 Min. sei es stehen, laufen, liegen, sitzen. War gestern nochmal bei einem anderen NC, der meinte ich solle mal die KG aufjedenfall fertig machen und wenn die Schmerzen schlimmer werden oder gar nicht aufhören. Sollte ich mal über eine OP nachdenken. Er hat mich da nicht unter Druck gesetzt, er meinte eben nur, dass es diese Möglichkeit auch noch gibt. Ich bin total hin und her gerissen. Die Schmerzen machen mich noch fertig, Tabletten helfen im Moment gar nicht. Nehme am Tag ca. 5 Stück aber es tritt keine Besserung in Sicht. Probleme mit dem Wasserlassen oder Stuhlgang hab ich "Gott sei Dank" noch nicht. Ich bin echt ratlos und weiß nicht was ich jetzt noch machen kann. Wollte nochmal zu einem Orthopäden, aber vor Ende Oktober bekomme ich keinen Termin und das ist noch so lange hin.

...zur Frage

Nach lumbal punktion starke schmerzen?

Hey🤗 Ich bin 14jahre alt & hatte letzten freitag eine lumbal punktion. Diese wurde von 2 neurologen durchgeführt & ist auch gut verlaufen. Ich musste 2h liegen & durfte danach schon direkt aufstehen. Ich habe danach 1,5liter cola getrunken weil es die kopfschmerzen zurück halten würde wegen dem koffein.Ich bin nach denn 2h liegen direkt aufgestanden umbauf die toillette zu gehen mit einer schwester, an dem tag hatte ich großartig keine schmerzen mehr außer angenehme kopfweh & bisschen rückenschmerzen. Am nächsten tag war visite, ich hatte starke kopfweh bekommen & rückenschmerzen das ich schon nicht länger als 2-3min sitzen konnte ohne mich direkt wieder zu legen, klar alles normal die muskeln müssen sich erstmal wieder drangewöhnen weshalb ich mich am selben tag noch entlassen habe(was ich sehr bereue) denn seitdem hab ich durchgehend kopfschmerzen wo ich denke das mein kopf schon fast platzt, auch im liegen, & wenn ich aufstehe kippe ich auch dfast um. Ich habe mich vor schmerzen schon übergeben weil mir so schlecht war. Ich nehme ibuprofen 600 nichtmal die helfen. Der artzt meinte wenn es einfach garnicht mehr geht soll ich zurück ins krankenhaus, weil ich nach seiner meinung nach zu früh raus bin😕 Soll ich es machen? Oder lieber lassen & abwarten? Obwohl ich echt nichtmehr kann.... LG👋🏼

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?