Eine Krankheit "ausschwitzen" - wie geht das?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist so, wenn es sich um eine banale Erkältung oder einen grippalen Infekt handelt.

Fieber ist eine physiologische, also ganz natürliche, Reaktion auf eine Überschwemmung mit Krankheitserregern. Der Körper beginnt, den Grundumsatz zu steigern, erhöht (z.B. durch Schüttelfrost / Reibungsenergie) die eigene Temperatur, was insgesamt eine Erhöhung des Stoffwechsels und damit der Beweglichkeit des Immunsystems (weiße Blutkörperchen usw.) mit sich bringt. Zudem ist eine erhöhte Körpertemperutr schädlich für die Krankheitserreger. Sie sind in diesem Milieu dann leichter angreifbar oder werden sogar zerstört (Eiweiß-Denaturierung). Man schwitzt dann natürlich auch sehr viel (das Fieber steigt und fällt normalerweise) und sollte viel trinken, damit man nicht dehydriert.

Wenn Du aber eine Lungenentzündung z.B. hast, reicht einfaches Ausschwitzen nicht aus und ist sogar gefährlich. Eine Erkältung kannst Du aber z.B. durch Einnahme von Antibiotika auch nicht großartig beeinflussen....in dem Fall ist es wirklich besser, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen.

Zunächst einmal für DEINE fachliche einwandfreie Antwort einen Punkt. Wir selbst wandten dieses Verfahren auch bei Lüngenentzündung an, mit dem Erfolgt, dass die Kranke, unsere Frau nicht starb, sondern relativ schnell wieder gesundete. GALLARIAOY

0

Fieber ist als Abwehrreaktion des Körpers anzusehen, eine Reaktion auf eine Überschwemmung mit Krankheitserregern. Die Körpertemperatur beginnt zu steigen, erhöht (z.B. durch Schüttelfrost), was insgesamt eine Erhöhung des Stoffwechsels und damit der Beweglichkeit des Immunsystems (weiße Blutkörperchen usw.) mit sich bringt. Zudem ist eine erhöhte Körpertemperutr schädlich für die Krankheitserreger.

Sie sind in diesem Milieu dann leichter angreifbar oder werden sogar zerstört.
Man schwitzt dann natürlich auch sehr viel (das Fieber steigt und fällt normalerweise) und sollte viel trinken, damit man nicht dehydriert und somit den Mineralsalzverlust zu vermeiden.

durch die Erhöhung der Körpertemperatur werden Bakterien und Viren an der Vermehrung gehemmt und sterben ab. Deshalb ist Fieber eine gute Methode um Infektionen zu bekämpfen. Fieber senken sollte man erst wenn es eine für den Menschen selbst kritische Temperatur übersteigt.

Was möchtest Du wissen?