Eine Katze oder zwei?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo JustusMorgan,

das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

Studien und interessante Artikel dazu:
Mit deutscher Übersetzung: https://www.katzen-links.de/forum/anfaengerfragen/katzen-soziale-tiere-t126549.html
Studie 2003, Univercity of Georgia, USA im Original: http://katzen-verstehen.at/wp-content/uploads/2013/04/social-organization-of-the-cat.pdf
Rita Marlen Feisel, Website BKH of Duke Mystic Falls: http://www.dearcats.de/einzelkatze.pdf oder http://www.bkh-of-duke-mystic-falls.de/einzelhaltung-2.htmll

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu!

Ganz klar: Zwei!

Schau hier: http://www.katzen-fieber.de/

Meine Zusammenfassung:

  • Kitten mit fruehestens 12 Wochen adoptieren. Serioeser Zuechter oder Tierheim/Tierschutz. Keine Vermehrer oder 'Hobby-Zuechter'.
  • Kitten niemals (!!!) in Einzelhaft halten. Am besten mit gleichaltem, gleichgeschlechtlichem Geschwisterchen.
  • TA: Alle notwendigen Impfungen gleich zu Anfang, Chippen, Kastra mit ca. 6 Monaten, Entwurmung nach Bedarf, 1x Jaehrlich Gesundheitscheck
  • Zukuenftige Freilaeufer mit fruehestens einem Jahr raus lassen. Gut vorher ueberlegen. Einmal Freigaenger immer Freigaenger.
  • Pro Katze mindestens 1, besser 2 Katzenklos
  • Nur Nassfutter mit hohem Fleischanteil fuettern. Das gibt es auch einigermasen guenstig. TroFu ist Muell. Weiters immer Frischwasser anbieten.
  • Genuegend Spiel- und Klettermoeglichkeiten einrichten.

Gut dass du dich vor der Anschaffung informierst ;) Viel Spass mit deinen Fellnasen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zwei nehmen !

Würde Geschwister nehmen die sich jetzt schon vertragen!

Nachträglich einen Katze dazu nehmen finde ich schwierig da man nicht weiss ob sie sich vertragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Also bei uns war es so wir wollten uns eigentlich auch zwei Katzen anschaffen ,weil sie dann einen Spielgefährten haben und auch jemand gewohnten in der neuen Umgebung. Als wir dann die Katzen abholen wollten war die zweite nicht da ,weil sie zum ersten Mal die Katzenklappe benutzt hatte. Wir haben damals also nur 1 Katze mitgenommen. Im Nachhinein finde ich es nicht schlimm ,da es bei vielen Bekannten so war ,dass eine Katze weggelaufen ist ,als sie größer waren(es gibt aber auch sehr viele Leute bei denen es funktioniert,aber das ist halt "meine" Erfahrung)
Wir hatte später dann drei Würfe,ich glaube das wäre mit noch einer Katze schwierig geworden.
Also ich finde einen Katze deswegen nicht schlecht ,allerdings braucht sie ,Vorallem als kleine, viel Aufmerksamkeit.
Lg Elli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen müssen Gesellschaft sein, sie liegen zusammen, sie pflegen sich gegenseitig - sie haben immer den besten Kumpel dabei. 

Wichtig ist eine rechtzeitige Kastration. Nich zu lange damit warten damit sie nicht anfangen zu markieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar zwei.

Katzen sind sehr sozial und wollen/brauchen (ganz besonders im jungen alter) den Kontakt zu Artgenossen.

Wenn ihr ein Weibchen zum Kater nehmt bitte frühzeitig kastrieren lassen! Im Zweifelsfall können Katzen auch mit 4 Monaten schon trächtig werden. Muss nicht kann aber, dem Tier zuliebe also bitte kastrieren!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustusMorgan
05.07.2017, 22:06

Geschwister würden sich auch paaren? (kastrieren sowieso)

0
Kommentar von dickefettepony
05.07.2017, 22:20

Leider ja. Passiert auch viel zu oft. Besser früher kastrieren als später, da passiert schneller was als das man schauen kann.

0

Zu allem, was hier schon ganz richtig gesagt wurde:

eine weibliche Geschwisterkatze noch dazu zu nehmen

Ist nicht die beste Option. Ein Bruder würde besser passen. Bei Katzen kommen unterschiedliche Geschlechter meist nicht so gut miteinander klar. Kann gut gehen, muss aber nicht. Meistens gehts auf Dauer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JustusMorgan
06.07.2017, 11:44

Leider ist es ein sehr kleiner Wurf gewesen, mit 2 Weibchen und einem Männchen. Wir haben uns bereits verpflichtet, den Kater zu nehmen, deshalb steht uns jetzt nur die Option einer weiteren, weiblichen Katze zur Verfügung.

0

Moin! 

Katzen, die raus sollen, können eigentlich alleine sein. Die wollen ihr Revier eigentlich nur beschützen. Draußen haben die sowieso schon viel zu tun ;-) (Jagen, laufen, alles untersuchen) 

Bei drinnen Katzen ist es anders. Wenn du dir nur eine holen würdest, wäre sie alleine & müsste sich ständig mit ihren Spielsachen beschäftigen. 
Wenn du aber zwei hast, dann können die mit einander spielen und haben keine Langeweile.

Also würde ich sagen, hol dir eine draußen Katze! ;-) 
Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können sich gut anfreunden und es ist gut einen Artgenossen dabeizuhaben. Nur muss man halt mehr Geld fürs Essen ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp....2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Katze ist ein Einzelgänger.

Du must sie natürlich raus lassen.

Meine ist bis 1,5 Tage weg.

Die gehen bis zu 3 Km weg.

Mario

Im Käfig, der Wohnung würde ich sie niemals halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
06.07.2017, 11:12

Katzen sind keine Einzelgänger, wenn dann Einzeljäger

0

Hi,

bitte zwei Katzen und bitte beide aus dem Tierheim und nicht von eine Züchter.

Grüße

Hoppser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, es wäre Tierquälerei es nicht zu tun. Aber bitte kastrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?