Eine Individualreise durch Namibia?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das vorbeugende Malariamittel heißt Malarone.

Wir hatten es rein vorsorglich genommen, aber erst als wir am Kunene entlang gefahren sind. Gebraucht hätten wir es nicht, Ich wurde von keiner Mücke gestochen.

Übernachtungen? Wir hatten am Leih-4x4 ein Dachzelt drauf, das kenn ich vom eigenen 4x4 und das ist angenehm luftig, genau das richtige für Afrika. Wenn man es unbedingt etwas luxuriöser haben will, gibt es immer irgendwo Lodges mit freien Zimmern, zumindest, wenn man nicht in der Hauptreisezeit unterwegs ist.

Kontakte unterwegs mit Einheimischen sind problemlos. Die meisten können englisch, einige von der Schule auch deutsch. Im Süden von Namibia sowieso kein Thema, aber im, eigentlich viel interessanteren Norden auch kein Problem.

Man wird auch nicht angebettelt, manche versuchen halt etwas selbstgebastelten Schmuck zu verkaufen oder an den Campingplätzen mit Wäsche waschen über Nacht (1 Namibiadollar pro Wäschestück). Das haben wir gerne mal genutzt.

Bei den meisten Autoverleihern ist ein Grenzübertritt in die Nachbarländer in der Police enthalten und problemlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?