Eine Hunde-Op-versicherung lohnt sich das?

Jeany - (Hund, Versicherung, Operation) Jeany - (Hund, Versicherung, Operation)

9 Antworten

Es ist in jedem Fall sinnvoll seinen Hund zu versichern.

Dabei gibt es die Wahl zwischen einer Voll-Krankenversicherung, welche vom
Leistungsumfang mit einer Krankenversicherung für Menschen vergleichbar ist,
vom Beitrag jedoch auch ähnlich liegt.

Die alternative ist eine OP-Versicherung, quasi eine „Stationäre
Ergänzungsvers. Für den Vierbeiner.

Diese Leistet bei Operationen im vollem Umfang und auch
unbegrenzt.

Und das ist auch ein wichtiger Aspekt denn wer weiß wie
teuer eine OP werden kann?

Ein weiterer Vorteil ist auch das der Tierarzt direkt mit dem Versicherer
abrechnen kann wenn das gewünscht ist.

Du musst also weder in Vorkasse gehen, noch dir Gedanken
machen, ob du dir die Behandlung ohne weiteres Leisten kannst, bzw einen Kredit
aufnehmen musst.

Genau Informationen findest du hier: 

[Link vom Support entfernt]

Unter Umständen kann sich das schon lohnen, insbesondere wenn der Hund Gefahren in der Natur ausgesetzt ist (wie Deiner) und wenn er noch relativ jung ist. Aber beachte, ob bei der Versicherung eine Selbstbeteiligung nötig ist und wenn ja, wie hoch. Denn dann kann sich die Frage, ob es sich lohnt oder nicht, schnell umkehren. Und auch wenn der Hund ein gewisses Alter erreicht, lohnt sich eine Versicherung in jungen Jahren, denn dann sind auch alle Alterskrankheiten abgedeckt. Später würdest Du vielleicht eh keine Versicherung mehr für ihn kriegen (zu hohes Versicherungsrisiko) und schlußendlich: je jünger der Hund, desto niedriger dürfte die Prämie ausfallen. Genau wie bei uns Menschen...

ich hatte von meinem tierarzt flyer von hundeversicherern mitgenommen und festgestellt,dass sie ziemlich teuer sind und viele bedingungen stellen. ich würde an deiner stelle jeden monat einen bestimmten betrag zur seite legen und dann wenns nötig ist, einen tierarzt suchen,der den günstigsten tarif nach GOT ( gebührenrechnung für tierärzte) abrechnet. tierärzte können,was die meisten nicht wissen, nach 3 tarifen abrechnen. dein tierarzt scheint günstig zu sein :)

Die sind doch nicht teuer.Ich habe meine Hundehaftpflicht, Hundehalterrechtsschutz sowie die OP Versicherung bei der Ülzener.Das komplettpaket kostet gerademal 20 Euro im Monat.Dafür bin ich rundum abgesichert.Bedingungen sind doch normal.Die wollen lediglich vom Tierarzt wissen ob der Hund zum Vertragsbeginn gesund ist.. Wir sind bei der Ülzener bei diesem Monatsbetrag so abgesichert das wir beim Tierarzt nichts draufbezahlen. Bei meinen Hunden spar ich nicht.

0

Verdacht auf Grauen Star beim Hund, Op Versicherung abschließen?

Hallo,

habe den Verdacht auf Grauen Star bei meiner 13 Jährigen Mischlingshündin.

Falls wirklich im nachhinein eine OP anstehen sollte, würde es noch etwas bringen wenn ich jetzt schnell noch eine Versicherung abschließe ?

Oder muss diese eine bestimmte Zeit bestehen bevor eine OP im Krankheitsfall übernommen wird?

Kennt sich da jemand aus?

LG

...zur Frage

Hund braucht lebenswichtige OP, jedoch keine OP-Versicherung vorhanden

Also unser Hund hat eine schwere Mittelohrentzündung, was dazu geführt hat, dass seine eine Körperhälfte fast schon gelähmt ist und er nicht mehr laufen kann. Es gibt aber nur 2 Möglichkeiten: 1. eine kostenreiche OP oder 2. einschläfern lassen. Da wir natürlich alles machen wollen außer Möglichkeit 2 kommt nur eine aufwendige OP infrage mit Röntgenaufnahmen und außerdem müsste er dann in eine Tierklinik. Das kann über 1500€ kosten. Na ja unser Fehler war, dass wir ihm nur eine Haftpflichtversicherung Gemacht haben und keine OP-Versicherung. Meine Frage ist jetzt aber wenn wir ihm jetzt eine OP Versicherung machen würden, würde diese dann ein Teil der OP Kosten bezahlen? Weiil normalerweise ist es ja so, dass man die OP Versicherung schon ganz am Anfang macht. Dann bezahlt man ja jeden Monat etwas und wenn es dann zu einer OP kommen sollte, zahlt die Versicherung das dann. Aber wir machen die OP Versicherung ja erst jetzt, also wir haben ja noch nichts gezahlt. Deswegen weiß ich nicht ob sie ein Teil der OP Kosten übernehmen würden. Das Problem ist auch noch, unser Hund bekommt eine Vollnarkose, es besteht also leider auch keine 100&ige Überlebenschance. Also würde die Versicherung das zahlen oder nicht? Danke schön mal für eure Antworten, denn es ist lebenswichtig!

...zur Frage

Ist meine Wohnung zu klein für einen Hund?

Hallo! Ich bin Studentin und wohne in einer Einzimmerwohnung, ca 28qm mit Balkon, dafür aber 5 Gehminuten vom Wald und 2 Parks .

Ich wollte seit vielen vielen Jahren einen Hund haben, jetzt im Studium irgendwie noch eher, weil ich so gerne einfach mit einem Tier rausgehen möchte, in den Park, spazieren, sowas. Hatte nie was konkretes, hab heute aber mal ein bisschen auf Seiten von Tierheimen geschaut und einen Mischling entdeckt, der in einer Pflegestelle lebt und aus Spanien kommt. Ist 4/5 Monate als und hat 24cm Schulterhöhe, 4 kg.Ist meine Wohnung zu klein für den Hund? Mein Nachbar gegenüber hatte auch einen und es hat eigentlich gepasst, aber ich will schon, dass der Hund sich wohlfühlt. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?