Eine Hündin soll angeblich von meinem Rüden Welpen bekommen. Kann das sein?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zunächst einmal reicht die simple Beschuldigung nicht aus, um irgendwelche Zahlungspflichten abzuleiten.

Wenn dein Rüde eine heiße Hündin gerochen hätte, wäre er sicherlich vorher schon sehr auffällig im Verhalten gewesen und schon bei Aufnahme des Geruchs vielleicht eher schwer abrufbar gewesen.

Der Deckakt zwischen Hunden dauert, wir sind hier nicht bei Pit-Stop! Rein-rauf-runter-raus, so geht's nun mal nicht. Alleine das Hängen dauert bis zu 30 Minuten, rein anatomisch gesehen ist der Deckakt in dieser kurzen Zeit, inklusive kilometerlangem Rennen zum Objekt der Begierde überhaupt nicht möglich.

Die will deiner Schwiegermutter was und benutzt dich dazu.

Also einfach locker bleiben, die Dame um Nachweis bitten, daß dein Rüde der Verursacher ist und sie freundlich darauf hinweisen, daß sie als Hundehalterin ihre Pflichten gemäß Tierschutzgesetz vernachlässigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dreh den Spieß rum und verlange eine Deckgebühr. Sollte die Hündin tatsächlich von Deinem Rüden tragend sein, dann wird sie die Welpen verkaufen und auch noch Reibach machen wollen. Wer seine läufige Hündin unbeaufsichtigt laufen lässt, muß mit den Konsequenzen leben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

:-))))))) Das ist nicht dein Problem, der Besitzer der Hündin hat dafür zu sorgen, dass sie nicht gedeckt wird. Du musst garantiert nichts bezahlen!

Schon eigenartig, dass Besitzer von Hündinnen nie etwas davon wissen wollen wie sie sich mit einer läufigen Hündin zu benehmen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

lass dir nichts erzählen, dafür musst du nix bezahlen, selbst "wenn" dein Hund der "Vater" wäre! Sag ihr einfach, sie soll das nächste mal besser auf ihre Hündin aufpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich zu viel geschrieben.,deshalb kurze Antwort. Wer eine läufige Hündin besitzt und nicht darauf aufpasst ,muss sich nicht wundern ,wenn die Hündin trächtig wird. Ich würde nichts bezahlen aber den Hund loben,das er das fertig gebracht hat in dieser kurzen Zeit ,unter diesen Umständen .Eine reife Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Gelände eingezäunt ist und dein Hund dort nicht raus konnte dann ist das nicht dein Problem....wie soll dann aber die Hündin der Frau auf dieses Gelände gelangt sein???

Wenn dein Rüde allerdings aus dem Gelände des Bauernhofes ausgebüchst ist und in das gesicherte Gelände der Dame eingebrochen ist und diese dann auch Fotos von der "Tat" gemacht hat nun dann hast Du zumindest eine Mitschuld ;O)

Allerdings nur in der Höhe der Kosten einer Abtreibungsspritze (rund 30 bis 40€) für mehr kann die Dame dich nicht und das auch nur wenn sie ihren Hund nicht unbeaufsichtigt in Ihrem eingezäunten Gelände gelassen hat.... ( wenn sie es unterlassen hat die Trächtigkeit durch den Tierarzt abzubrechen dann ist das Ihr Problem)

Normale Tragezeit von Hunden 63 Tage man sieht also der Hündin an das sie trächtig ist.

Wer eine läufige Hündin unbeaufsichtigt rumstreunen lässt der ist selber schuld wenn es unnötigen Nachwuchs gibt.

Allerdings reichen einem normalen gesunden Rüden 15 bis 20 Minuten problemlos um Nachwuchs zu zeugen und gerade THW sind sehr grosse Ausbruchskünstler!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine unterhaltspflicht für Hunde. Entsprechend zahlen musst du gar nix dafür dass sie Welpen kriegt (könnte ja auch jeder daher kommen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann passieren wenn die Hündin eine Zuchthü din ist, dass du was zahlen musst.

Und glaub nicht was Rüden alles anstellen um an ne Läufige Hündin zu kommen. Ich hab schon ein Rüde aus dem Fenster im 1. Stock springen sehn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in den 5min ohne Aufsicht kann gar nichts passiert sein.

Ansonsten muss jeder auf seinen Hund selbst aufpassen und ist dafür verantwortlich. Daraus entstehen für dich keine Verpflichtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?