Eine Gruppe nimmt eine deutsche Insel ein, was würde passieren?

17 Antworten

Wenn es ausländische Kämpfer sind, ist es ein Angriff gegen die Bundesrepublik Deutschland und die NATO könnte den Bündnisfall ausrufen.

Wenn es Zivilpersonen sind, kommt es darauf an. Sind es nur Spinner mit Handfeuerwaffen, würden die Sondereinheiten der Polizei die Insel stürmen. Haben sie schwere Waffen, würde die Bundeswehr eingesetzt werden. Das ist laut GG auch ausdrücklich erlaubt.

Was garantiert nicht passieren würde ist ein Nachgeben der Forderungen. Und unsere Bundeswehr mag nicht immer optimal ausgerüstet sein; Aber die schicken nicht die Gorch Fock, sondern Kampfschwimmer, Minentaucher, KSK etc. Erst einmal alle Boote versenken (das klappt schon), vielleicht ein bisschen weichkochen und belagern und dann halt stürmen.

Ist die Frage..... ob die Leute von einer Ausländischen Regierung geschickt würden dann wär es ein NATO Bündnisfall und die 200 bis 300 Leute hätten es mit dem Schlagkräftigsten Militärbündnis der Weltgeschichte angelegt.

Wenn es einfach nur Zivis sind kommt es drauf an, entweder ist es der Job der Bundespolizei oder evtl auch der Bundeswehr.

300 Leute von einer Insel Vertreiben sollte machbar sein.

Schräges Szenario, aber ich versuche mich mal daran... Sollte es tatsächlich so sein, dass sie nur den Grund und Boden wollen, würden sie jedem der sich zum Zeitpunkt der Machtergreifung auf der Insel befindet freistellen zu gehen. Dabei muss natürlich auch eine Entschädigung drin sein für Hab und Gut was nicht mitgenommen werden kann und für die "Zwanghafte" Umsiedlung. Wenn man da eine geeignete Möglichkeit findet, mit der alle zufrieden sind, wird es wohl eher eine diplomatische Angelegenheit. Das wäre aber für die "Eindringlinge" eine sehr kostspielige Angelegenheit, denn niemand verlässt für immer sein Haus und Heim für ein paar Euro... In allen anderen Fällen wäre das Versprechen gebrochen, denn sie wären dann eine Gefahr, schließlich zwingen sie Menschen zu Umständen, die diese sich nicht ausgesucht haben, dann würde es wohl eine militärische Angelegenheit werden, bzw. klar wird man versuchen zu verhandeln, aber das wäre dann quasi eine klassische Geiselnahme.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Teilgebiet meines Studiums

Sagen wir, die Insel wird abgeriegelt und es wird die Forderung geben, dass man die Insel offiziell als eigenes Land anerkennt.

Sollte dies erfüllt sein, ohne Versuche es zurückzuerobern oder sonstiges, dann werden die See- und Luftwege wieder freigegeben.

Den Inselbewohnern wird versprochen, dass es keine großartige Änderung geben wird und dass diese ganz normal ihren Alltag nachgehen können, sodass sie die Insel nicht verlassen müssen

0
@ImulusPenulus

Dann bliebe das dennoch eine Geiselnahme, ob versprechen oder nicht denke ich. Auch wenn die Bankräuber in der Bank sagen, dass sie niemanden verletzen werden, lässt man sie nicht einfach machen. Das Problem mit Versprechen ist, dass man nie weiß ob die Personen sich auch daran halten...

Zum anderen Punkt - keine großartigen Änderungen: Dann ist die Frage, was die ganze Sache überhaupt bewirken soll. Man sollte meinen, so eine Aktion wäre die Reaktion auf Unzufriedenheit mit Regierung und Gesetzen des Landes. Wenn man dann einen neuen Staat gründet, kann man das natürlich mit eigenen Gesetzen und Regierungsformen tun, das würde aber wiederum heißen, dass sich sehr wohl viel ändert für die Menschen (mal abgesehen davon, dass sie quasi aus ihrem Land vertrieben wurden und nun einem anderen Land angehören).

Was für eine Motivation würdest Du denn sagen würde hinter so einer Aktion stecken? Was versuchen die Invasoren zu bezwecken?

0
@guitarbassman

Die Invasoren würden versuchen, ihre Ideologie aufzubauen, wie zum Beispiel die Technokratie.

Das ist richtig, dass man sich nie sicher sein kann. Dennoch würde ein Handeln gehen die Forderungen die Geiseln unnötig sehr in Gefahr bringen, weshalb nur die Option der Verhandlung bleibt.

0

Was möchtest Du wissen?