Eine Fußbodenheizung mit ca. 1cm Estrich möglich?

Was ist denn die Bucht? Ein Baumarkt oder Baustoffhändler?

Ebay

4 Antworten

Ehrlich gesagt klingt das nicht gerade glaubwürdig dass der Estrich stabil bleibt und nicht reißt mit so einer geringen Überdeckung. Eventuell wenn doppelt Glasfasergewebe einmal längs und dann nochmals quer eingearbeitet wird, aber selbst dann habe ich da so meine Zweifel genauso wie Tuedelsen.

Wobei zu berücksichtigen ist dass selbst in Neubauten die Rohbetondecke schon mal Höhenunterschiede von ein paar Zentimeter aufweist in demselben Stockwerk. Somit wäre dann wohl an einigen Stellen mal auch 3,4 oder 5 cm Überdeckung wenn der FFB hinterher gerade sein soll.

Gruß Markus

Danke. In der Artikelbeschreibung (Nummer 302736241156) ist tatsächlich nur die Rede von 0,8cm. Hab jetzt auf die schnelle kein Hinweis gesehen, dass man hier noch etwas beachten muss.

0

......heizungstechnisch eher kein Problem....die Fläche wird erwärmt und gibt diese Wärme an den Raum ab. Und klar: das Ganze wird dann nicht so träge sein, wie es die meisten FB-Heizungen nunmal sind...was nicht unbedingt ein Nachteil sein muß.

Ob allerdings bei einer solch geringen Überdeckung die Stabilität des Estrichs gewährleistet ist, kann ich nicht beurteilen. Ich hätte da so meine Zweifel.....

Mir geht es ähnlich. Wobei der jetzige Estrich auch nur 2-3cm dick ist. Risse hatte es seither keine. Daher wäre es optimal, wenn der neue Estrich auch nur max. 2-3cm hätte. (Aber dann mit Noppenbahn + Heizungsrohre). Wird vmlt. eng, bzw. kritisch.

0

Nie und nimmer! 0,8 cm... Was soll denn das für eine Körnung sein? Die ist schneller wieder kaputt als du Katze im Sack sagen kannst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

So stand das zumindest in der Artikelbeschreibung in Ebay. Daher war ich etwas verwirrt. Beim jetzigen Fußbodenaufbau ist es so, dass hier nur zwischen 2-3cm Estrich verlegt wurde (Baujahr 1955). Den haben wir raus. D.h., es sollte eine Dämmung darunter (vmtl. 2cm) und dann die Fußbodenheizung mit Minimalaufbau realisiert werden. (Wenn hier ein Estrich mit 2-3cm möglich ist, wäre das Top. Somit hat man nur ein Verlust von ca. 2cm. (Die Raumhöhe ist leider ohne Estrich nur 2,40m. Daher ist hier jeder cm wichtig. (Außer, man verzichtet auf FBH.

0
@micholee

Dann würde ich eher auf Fußbodenheizung verzichten. 2 cm Dämmung? Das ist Spielzeug! Die fängt bei 10 cm an (heutzutage). Und 2-3 cm Estrich wäre mir auch zuwenig (hoffentlich hast du keinen schweren Schrank...)

0

Ein cm estrich geht auf keinen fall. Ist nicht tragfähig.

 - (Heizung, Sanitär, Dämmung)

Verstehe. Bei Bekotec-Therm steht:

Zwischen die Noppen werden die passgenauen Heizrohre BEKOTEC-THERM-HR gesteckt, danach wird konventioneller Estrich eingebracht. Insgesamt beträgt die minimale Aufbauhöhe bis zur Estrichoberkante zwischen 20 mm (EN 12 FK) und 52 mm (EN).

Scheint, dass man evtl. mit einem Spezialestrich doch geringere Aufbauenhöhren realisieren kann.

Auf fussbodenheizungdirekt Punkt .de habe ich wird auch eine Konstruktionshöhe von 22mm genannt (ohne Dämmung) mit mind. 10mm Rohrüberdeckkung.

0

Kann gut sein das es auch weniger aufbau gibt. Ist nicht so mein Fachgebiet. Würde am besten mal bei einem Architekt oder estrichleger unverbindlich nachfragen. Ich persönlich trau dem nicht so bei der aufbauhöhe. Aber man lernt nie aus.

1

Was möchtest Du wissen?