eine Freundin von mir hat 2 Wochen schule geschwänzt, ritzt sich, hat Depressionen und ihre Eltern helfen ihr nicht aber sie will nicht zum amt. was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach spontan besuche und versuch sie abzulenken, zwing sie nicht zum Arzt zu gehen das verschlimmert alles , Dede mit ihr erkläre ihr alles halt ihre Hand und sag du bist für sie da. Vielleicht kaufst du ihr ein Tagebuch schreibst in der ersten paar Seiten wie toll sie ist und das sie nicht aufgeben soll und schenkst ihr das , sodass sie ihre Sorgen da rein schreiben kann

fly456 01.05.2016, 14:45

danke

0
marimodi 01.05.2016, 14:48

gerne , da du gemeint hast du wohnst weiter weg mach vill unter der Woche oder so ein spontan treff Schlepp sie raus geht shoppen und Eis essen und dann irgendwo in ein Park und redet über alles , da ihre Eltern sich getrennt haben save ihr wie sie sich verhalten würde ihr Eltern lieben sich vill nicht und sag ihr es wir alles gut und das wenn sie älter ist es allen zeigen wird sie wird auf alle herab kucken die die sie gemobbt haben und auf sie spucken weil sie es weit geschafft hat in ihrem Leben . mach ihr Mut zum Kämpfen :* falls was schreib mir gerne privat :*

0

Hei,

geb ihr aufjedenfall das Gefühl, dass sie geliebt und gebraucht wird. Zeig ihr, dass sie nicht alleine ist und du für sie da bist. Unternimm mir ihr etwas, verbringe Zeit mit ihr aber gib ihr auch Zeit für sich. Setzte sie auch auf keinen fall unter Druck.

Es ist ein ernst zunehmendes Thema und das verhalten ihrer Eltern finde ich unterste Schublade. SIe braucht aber Hilfe, Hilfe die du ihr aber nicht wirklich geben kannst.

An eurer Schule gibt es doch sicherlich Vertrauenslehrer, oder eine/n Lehrer/in den du für Vertrauenswürdig hälst oder mit der/dem deine Freundin sehr gut klarkommt, sprich diese/n doch mal an und erzähle, dass du eine Freundin hast die eben Probleme hat. Den Namen musst du nicht nennen. Jenachdem hat diese/r Lehrer/in ja schon eine Vorahnung oder weiß wie er/sie helfen kann.

An meiner Schule gibt es eine Schulsozialabeiterin die uns für allemöglichen Probleme zur verfügung steht und mit der wir reden können. Frage deine Freundin doch mal ob sie nicht mal dahin gehen will. Oder gehe du dahin und erkläre ihr was los ist (Name musst du nicht nennen).

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und auch dass es deiner Freundin bald besser geht.

Liebe Grüße :)

So schlimm das für dich klingt,

aber du kannst deiner Freundin nicht helfen.

Du kannst nur versuchen für sie dazu sein,ansonsten muss sie sich selbst helfen lassen.

Warum denkst du, dass ihre Eltern ihr nicht helfen? Es ist durchaus möglich dass sie sich - auch von ihren Eltern-( noch)nicht helfen lassen will.

Die Eltern sind vllt. ebenfalls hilfslos und verzweifelt.

Der Weg zum Jugendamt ist sicher nur eine Mögliichkeit, ein Arzt bzw. ein therapeutischer Klinkaufenthalt ist m.E. sinnvoller.

Nur - das muss sie selbst wollen.

Lg

Wenn ihre eltern es wissen und nichts unternehem dann sind die echt miese eltern aber was du machen kannst ist las sie bissle mehr in ruhe rede ganz normal mit ihr und gib ihr nicht das gefühl das sie ein psyco ist. lass ihr zeit. aber wenn es schlimmer wird dann gibst du ihr harte fakten sagst was passiert und wie sie andere menschen sehen würden wenn sie es erfahren würden geb so viel bis sie es verstanden hat. anders geht nicht und pass auf das sie dich auch noch mitrein zieht. viel glück!!!

Weißt du was der Grund ist? Versuch so gut wie möglich, für sie da zu sein, und mache andere Personen, die ihr Nahe stehen, evtl darauf aufmerksam.

fly456 01.05.2016, 14:45

ja. ihre Eltern haben sich getrennt, sie wird in der schule gemobbt, bekommt zu hause keine Unterstützung. Hat auch keine Geschwister.

Sie lebt in Köln und ich in Mondorf. das ist so 1 Stunde auseinander entfernt, deshalb kann ich sie nicht immer besuchen:/

0

Was möchtest Du wissen?