Eine Frage zur Schilddrüsenunterfunktion

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die Unterfunktion muss auf jeden Fall behandelt werden! Eine Unterfunktion hat keine Auswirkung auf die Intelligenz, sondern kann vielmehr gravierende Auswirkungen auf das Gedächtnis und die Konzentration haben. Wenn die Konzentrations- und Gedächtnisprobleme schon derart groß sind, dann sind häufig noch andere Hormondefizite vorhanden (Nebennierenrinde => Cortisolausschüttung innerhalb des Normbereiches zu niedrig, Sexualhormone und andere testen lassen).

Wichtig wäre zunächst, dass Du zu einem FACHARZT (!) gehst. Dein Ansprechpartner sollte auf ein Endokrinologe sein. Der Hausarzt ist hierfür der falsche Ansprechpartner. Es muss festgestellt werden, welche Ursache Deine Unterfunktion hat (z. B. eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse). Weiterhin sollten Blutwerte der Sexualhormone und andere bestimmt werden.

Warum empfehle ich Dir das nun? Ich "war" selber von einer extremen Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen betroffen, die durch eine ordentliche Schilddrüsentherapie nicht verschwanden! Das war so schlimm, dass man meinen hätte können, dass ich ein Alzheimer-Patient wäre. Das Problem konnte jedoch ganz einfach gelöst werden (nachdem ich nach sehr vielen Jahren endlich mal die richtige Literatur und den richtigen Arzt dazu gefunden hatte). Dadurch, dass meine Schilddrüse ganz viele Jahre nicht und dann falsch behandelt wurde, sind nach und nach alle Hormone in die Knie gegangen. Durch die Fehlfunktion der Schilddrüse befand sich der Körper die ganze Zeit über in einem Stresszustand (körperlich). Wenn der Stress jedoch zu lange andauert, gehen die Hormone in den Keller und alles greift wie Zahnräder ineinander. Zum Schluss (eine ausführliche Erklärung würde den Rahmen dieses Postings sprengen) bildete der Körper so viele Hormone wie möglich aus den Vorhormon Pregnenolon. Pregnenolon kann aus Cholesterin gebildet werden. In meinem Fall ging dann zum Schluss auch noch der Cholesterinspiegel unter die Norm.

Ich vermute bei Dir die gleiche Situation. Ich nehme nun schon seit vielen Jahren Pregnenolon ein und mein Gedächtnis ist wieder wie vor der Erkrankung! Das Denken ist wieder konzentriert, schnell und ich kann mir wieder alles merken. Man kann Dein Problem also behandeln. Du brauchst dazu jedoch einen Arzt, der sich wirklich damit auskennt und das wird leider nicht so einfach werden.

Ich wünsche Dir alles Gute und viele Grüße

Catlyn

Eine Schilddrüsenunterfunktion läßt sich gut behandeln. Geh einfach zu deinem Hausarzt. Der macht ein Blutbild und sieht anhand der Laborwerte, wie es um deine Schilddrüse bestellt ist. Evtl. schickt er dich noch zur Sono. Und wenn sich der Verdacht bestätigt. Bekommst du L Thyroxin verschrieben, erstmal in geringer Dosierung. Die wird dann soweit gesteigert, bis deine Blutwerte wieder im Normbereich liegen. Und die Gedächtnisstörungen verschwinden auch wieder.

Hallo

@Catlyn

Ich weis dass der Thread ziemlich alt ist und dennoch ist es wichtig den passenden Arzt zu finden. Ist es möglch dass du mir die Adresse oder den Namen deines darmaligen Arztes mitteilst? ich finde mich so dermaßen wieder in deiner Beschreibung. Habe dies bezüglich von Depression über ADHS alles durch, ohne erfolg.

Freue mich auf Antwort

lg kyron83

Was möchtest Du wissen?