Eine Frage zur Pferdehaltung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt auch etwas auf deine Pferde an. Für manch einen Tollpatsch würde dies sicher eine Gefahrenquelle höchsten Grades darstellen, andere nehmen es einfach als natürliche Barriere hin. 

Wenn dir die Variante mit dem zugänglichen Bach besser zusagt, würde ich den Graben jährlich mulchen lassen, dass das für die Pferde auch ganz klar ersichtlich ist, wo genau das Wasser beginnt und nicht eines sich verletzt, weil es vor lauter Gras und kraut sich mit dem Tritt vertan hat. 

Das kannst du übrigens die Gemeinde fragen, ob die dir das machen würden oder auch einen Landwirt der kommunal etwas macht, der nimmt das Gemulchte einfach mit und das wär auch gleich seine Bezahlung dafür ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferde haben die letzten Zehntausend Jahre überlebt, ohne daß der Mensch sie vor der bösen Natur beschützen musste

 - das können sie heute noch -

Also nix Zaun drum...  Man freue sich daran, daß diese Pferde dann wenigstens keine Angst vor dem bösen Wasser haben.

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Pferde an. Hochsensible Tiere würde ich mit einem stabilen Holzzaun schützen. Robustere, trittsichere Pferde leben sicher gut mit dem Bach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle es mir gefährlicher vor wenn sie mit dem Zaun zB abrutschen und dann quasi gefesselt im Bach landen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?