Eine Frage zur Mathe ( wirtschaftsmathe)?

2 Antworten

150.000 * 1,05 (hoch n) + n*4000 = 520.000

Problem: kann wegen der zwei Summanden nicht logarithmisiert werden!

Lösung über iterieren, z.B. mit dem Solver in Excel oder geeigneten wissenschaftlichen Taschenrechner.

Und das rechnet auch die Zinsen auf die 4400 € die jedes Jahr mitverzinst werden ??? Und die Zinzeszinsen ? Auf wieviele Jahre kommst du dann ?

0
@Zigeuner2

Die Mühe werde ich mir nicht machen, das mit dem Solver auszurechnen.

Aber Du hast teilweise recht! Der erste Summand links berücksichtigt die Zinseszinsen, aber der zweite nicht!

Richtiger wäre wohl:

(150.000 + n*4400) * 1,05 (hoch n) = 520.000

dann würden auch die Raten von 4.400 zinsenverzinst. Bei nachschüssiger Verzinsung, die wohl allgemein üblich ist, muss es aber (hoch n-1) heissen.

Das kann Excel und auch die meisten Derivate per Approximation lösen. Du kannst auch selbst raten, indem Du für n irgendwelche Zahlen einsetzt. Würde ich aber nicht tun.

0

Du rechnest 150 000: 100 *105 +4400=

Das Ergebniss wieder : 100* 105 +4400=

Das so oft bis du bei 520 000 bist .

Wenn Du mitzählst hast du die Jahre

Was möchtest Du wissen?