Eine Frage zur Heizung eines sehr kleinen Hauses?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Festbrennstoffkessel muß aus Sicherheitsgründen immer eine gewisse Menge Wasser als Puffer bevorraten. Aus diesem Grund sind das echte Monster. Für ein so kleines vertäumtes Häuschen könnte ich mir gut eine Kachelofenluftheizung vorstellen. Damit kannst Du bequem das gesamte Haus beheizen. Bei der Größe des Hauses wird eine herkömmliche  Warmwasserheizung immer überdimensioniert sein. Aber diese Kachelofenluftheizungen können auch für Warmwasserbereitung ausgestattet werden und auch eine Warmwasserheizung kann angeschlossen werden. Je nach Art der Einsätze sind viele Einsatzmöglichkeiten gegeben. Gib im Netz einfach Kachelofenluftheizung ein und Du wirst die vielfältigsten Varianten entdecken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stückholzverbrennung ist die unwirtschaftlichste Art in EFH Wärme zu erzeugen. Das gilt insbesondere, wenn der Brennstoff gekauft werden muß.

Einzige Ausnahme: Grund- u. Kacheöfen mit separater Verbrennungsluftzuführung von außen.

Für die Wärmeverteilung, -transport, -übergabe werden meist wassergeführte Systeme, wegen der höheren spezifischen Wärmekapazität, verwendet.
Luftgeführte Systeme sind bestenfalls in PH geeignet.

Kessel müssen nicht überdimensioniert werden, im Gegenteil das ist ein eklatanter Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonrix
25.01.2016, 00:02

Beim jetzigen Ölpreis wäre wohl eine Ölheizung die günstigste Variante. Aber die Preise werden nicht immer so bleiben und sind derzeit nur so niedrig, weil wir einen Wirtschaftskrieg sehen.

Nach dem, was ich bisher gelesen haben, war um 2010 Stückholz noch die günstigste Art zu heizen, sofern man das Holz frisch kauft und selbst ablagert zumindest auf dem Land. Das macht Arbeit aber spart Geld.

Und Stückholzheizung hat immer den Vorteil, dass man unabhängig ist und das Holz für die nächsten Jahre bereits lagert.

0

Für 50 qm brauchst du 10KW. Wenn du den alten Ofen weiterverwenden willst, dann installiere in den kleinen kälteren Räumen je 500 Watt Deckenheizkörper (Infrarot). Erkundige dich bei den Herstellern (z,B. Oekoswiss) DDie können sogat kostengünstiger sein als Gasheizkörper.
Wenn du einen neuen Ofen willst, dann einen 10 KW Specksteinkachelofen aus Schweden oder Finnland. Die Finnischen sind besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonrix
24.01.2016, 23:56

Ich dachte immer, dass Stromheizung in jedem Fall unwirtschaftlich ist und vermieden werden sollte.

Insofern kommt die Lösung nicht in Frage.

0

Was möchtest Du wissen?