Eine Frage zur Aufgabe von Stöchiometrie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi :)

Folgendermaßen:

  • Reaktionsgleichung aufstellen
  • Verhältnis der Stoffmengen von gesuchter zu gegebener Größe aus der Reaktionsgleichung ermitteln
  • Nach der gesuchten Größe umstellen
  • Term durch äquivalente Terme ersetzen und nach der gesuchten Größe umstellen
  • Werte einsetzen - fertig!

Ich zeig's dir:

  • Reaktionsgleichung aufstellenWasserstoff und Sauerstoff reagieren hier. Das ist eine Redoxreaktion, ich werde da jetzt nicht genauer drauf eingehen. es ergibt sich die Gleichung2 H2 + O2 -> 2 H2O
  • Verhältnis der Stoffmengen von gesuchter zu gegebener Größe aus der Reaktionsgleichung ermittelnDu schaust nun in die Gleichung auf die stöchiometrischen Faktoren und setzt sie in ein Verhältnis, hier ist es wie folgt:n(H2O)/n(H2) -> 2/2 = 1
  • Nach der gesuchte Größe umstellenNun formen wir nach n(H2O) um:n(H2O) = n(H2)
  • Term durch äquivalente Terme ersetzen und nach der gesuchten Größe umstellenEs ist V(H2O) gesucht; gegeben ist V(H2). Uns steht dafür folgende Formel zur Verfügung:V = Vm * n => n = V/VmDas molare Volumen für ideale Gase bei T = 4°C  und p = 1013 mBar ist Vm = 22,09 l/mol (wenn ich mich nicht verrechnet habe).Nun ersetzen wir beide Terme und formen erstmal nach V(H2O) um:V(H2O)/Vm = V(H2)/VmV(H2O) = V(H2) 
  • Gegebene Werte einsetzenV(H2O) = 100L

Ich hoffe, jetzt keinen ganz dummen Fehler gemacht zu haben.

Bei Fragen melde dich :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieChemikerin
30.12.2015, 18:47

Sry für die schlechte Formatierung, der Editor ist schuld .__.

0
Kommentar von TomRichter
30.12.2015, 19:26

Leider vergeblich gehofft ;-)

Denke nochmal nach über den Aggregatzustand des Wassers.

1

Mach mal einen Vorschlag, dann helfen wir weiter!

Was ist der Anfang einer jeden Chemieaufgabe? Gleichung aufstellen. 

Dann hast Du ein Gasvolumen eines der Reaktanden. Was kann man damit machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zusatzhilfe zu der, welche Dir botanicus schon gegeben hat: Denke an das molare Volumen von Gasen bei den gegebenen Bedingungen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?