Eine Frage zum Klimawandel?

8 Antworten

Der größte Teil der Strahlung, die die Erde erreicht ist nicht Wärmestrahlung, sondern Licht und UV Strahlung der Sonne. Die Energie der Strahlung führt dann quasi zum Aufheizen der Erdoberfläche und der Ozeane, denn die kurzwellige Strahlung wird mehr oder weniger von der Oberfläche und den Ozeanen absorbiert, wodurch sie sich aufheizen. Die Oberfläche und Ozeane geben dann überschüssige Energie wieder an die Atmosphäre ab, besonders dann wenn keine Sonne scheint, und zwar als Wärmestrahlung. Der größte Teil der Wärmestrahlung ist also quasi eine Folge kurzwelliger Strahlung von der Sonne. Natürlich wird die Erde auch von Wärmestrahlung getroffen, aber der größte Teil ist Licht und UV Strahlung.

Der Treibhauseffekt entsteht dadurch,dass kurzwellige Strahlen die Atmosphäre durchdringen können und die langwelligen Infrarotstrahlen der erwärmten Erdoberfläche nicht durchgelassen werden. Es sind also nicht die gleichen Strahlen, die ankommen oder abgeschickt werden.

Näheres findet man unter dem Stichwort "Treibhauseffekt" , der eine Ursache für die Klimaerwärmung ist.

Die Einstrahlung erfolgt im kürzerwelligen Bereich, u.a. als sichtbares Licht. Dadurch erwärmt sich die Oberfläche und strahlt im langwelligen Bereich (Wärmestrahlung) -- für den sind Treibhausgase (und Glasscheiben im Treibhaus) weniger durchlässig.

Was möchtest Du wissen?