Eine frage zum instrument geige im islam?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Musik im Islam ist haram und Instrumente ebenfalls. Es gibt ein Instrument, was eine Ausnahme ist. Ich habe den Namen vergessen. Das gab es damals. Ich weiß nicht, ob es das heute noch gibt. Das ist eine Art Trommel. Damit kann man, die du weißt, keine Melodien spielen. Solche Instrumente sind nicht erlaubt.

Nur, weil kein Recht dabei ist, wird Musik nicht halal. Musik kann zu Sünden führen u.a.. Auch Geige instrumental. Sie kann sexuell stimulieren. Sie kann aggressiv machen usw..

Wenn eine Sache verboten ist, kann man nicht immer noch irgendwelche Schlupflöcher suchen. Man muss diese Sachen mal akzeptieren. Wir alle können das mal gut, mal weniger gut. Aber derzeit, wenn wir es nicht tun, begehen wir Sünden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Vielen dank für diese tolle antwort, endlich einer der mal normal antwortet.

0

Wer behauptet, Musik von einer Violine habe kein Recht, ist ein Fanatiker, der von wahrem Glauben keine Ahnung hat und sich einem der schönsten und weihevollsten Wege zu Gott verschließt!

Das ist das schlimmste, was ich in diesem Forum je gelesen habe! Arme Seele!

0

Möglicherweise sehen vereinzelte muslimische Strömungen ein Problem darin, aber das heißt ja nicht, dass du das auch so sehen musst. Menschen, die Kunst (Musik ist ja eine Kunst) verbieten oder untersagen wollen, sind mir ohnehin suspekt. Kunst bewegt die Menschen und kann sie zum Nachdenken anregen. Hingegen dient ein Kunstverbot in der Regel nur dazu, die Massen zu kontrollieren und dieser alles zu verbieten, was Spaß macht.

Die eigentlich Frage ist doch: Gefällt dir Geigenmusik? Denn falls ja, was spricht dagegen, sie zu hören?

Und falls du noch ein historisch begründetes Argument möchtest: Musik gab es im Islam bzw. islamischen Ländern schon immer. Hier hast du zwei Vorläufer der Violine, beide (u.a.) aus arabischen Ländern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rab%C4%81b

https://de.wikipedia.org/wiki/Rebec

Persönlich finde ich, dass die Violine ein wunderschönes Instrument ist. :)

danke für deine antwort ich verstehe deine perspektive über kunst und sowas, aber da du wahrscheinlich kein moslem bist wirst du es auch niemals verstehen bzw nicht akzeptieren das es haram ist bei uns.

0

Ich denke, da gibt es verschiedene Schulen... aber du musst dich ja nicht unbedingt gerade der anti-Musik-Fraktion anschliessen...

Also eine Bekannte von mir ist Geigenlehrerin und hat einmal eine Vorstellung in einer Schulklasse gemacht (ohne singen, nur Geige spielen und Erklärungen halt) und da haben sich muslimische Väter beschwert, dass es "haram" sei. Ob das nun wirklich stimmt, weiß ich nicht!

hmm okej danke für deine antwort

0

Hallo levent222!

Im Koran ist keine Stelle zu finden, in der das Singen, Tanzen, Musizieren oder das Hören von Musik pauschal verboten wird. Der Prophet David wird sogar mit seinen biblischen Liedtexten, dem Psalter (Psalmen) und mit seinen musikalischen Gaben gepriesen:

„Einige der Propheten haben wir vor den anderen (durch besondere Gnadenerweise) ausgezeichnet. Und dem David haben wir einen Psalter gegeben.“ (Sure 17:55)

Der Prophet Muhammad hat nach zahlreichen Traditionen (hadith/ Pl. ahadith) der Sunna häufig Musik und Gesang zugehört, sich darüber gefreut oder andere daran gehindert, dies zu verbieten. Man findet sie z. B. bei al-Bukhari (gest. 870), Muslim (gest. um 875) und Ibn Abbas (gest. um 688).

So fragt der Prophet Muhammad, laut Ibn Abbas, Aischa aus Anlass einer Heirat, ob sie Sänger mitgeschickt hat. Als sie dieses verneint, tadelt der Prophet sie:

„Die Ansar sind Leute, die Gedichte mögen. Du hättest jemanden mitschicken sollen, der singt: Hier kommen wir, wir kommen zu euch, grüßt uns, wie wir euch grüßen.“
(Quelle: Sunan Ibn Majah: Vol. 3, Book 9, Hadith 1900)

Musik hören, Singen und Tanzen sind demnach besonders bei festlichen Anlässen, wie dem Opferfest (Id al-Adha), Hochzeiten, Geburt und der Rückkehr von Reisenden sogar ausdrücklich erlaubt.

Jene, die behaupten, dass Musik pauschal haram sei, sind keine einfachen Muslime, sondern radikal-islamistische Fanatiker, die damit alles verbieten, was Freude bereitet, um ihre Gläubigen mit möglichst unerfüllbaren Gebote in die Sünde und damit ihre Abhängigkeit zu zwingen. Von solchen Leuten solltest du dich fernhalten, sie sind das wahre Böse.

Was jedoch von vielen, auch von gemäßigten Imamen als haram eingestuft wird, sind Lieder aus der modernen Pop-Kultur, in denen es um Sex oder Ausschweifungen geht. Da du jetzt aber nur nach dem Klang einer Geige ohne Gesang gefragt hast, sollte dies halal sein - jedenfalls ist es nicht theologisch begründbar, Geigenmusik pauschal zu verteufeln. Schließlich hat Mohammed ja selbst auch gerne solche Musik gehört.

Einen schönen Tag und libe Grüße,

Markus

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Geschichts- und Religionswissenschaften

Was möchtest Du wissen?