Eine Frage zum Erfrieren im Wasser

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das ist eine gute frage, also das hier steht bei wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Salzwasser)

Salzwasser, hyperhalines Wasser     30.000      Gefrierpunkt unter −1,75°C

weiß nicht ob das hilft, vielleicht liest du es dir einfach mal durch. Aber ich denke es hängt auch vom eigenen Gefühl ab, generell hat man ja auch im Meer das Gefühl, das das Wasser kälter ist als die Luft, egal wie warm oder kalt es nun wirklich ist. Und naja, letztendlich ist es ja nur ein Film, aber ich weiß das du das nicht hören willst =]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nEmai
01.04.2012, 16:48

Eben, man hat im Meer immer das Gefühl, dass es kälter ist als die Luft, weil es die Körperwärme wesentlich besser ableitet als die Luft! ;)

0

Im Wasser kühlt man aber um einiges schneller ab. Die meisten der Personen, die im Wasser gelandet sind, sind innerhalb der ersten Minuten gestorben, weil ihr Herz im kalten Wasser verrückt gespielt hat. Außerdem hatte Rose, als Frau, noch höhere Chancen, weil sie eine größere Fettschicht hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luft leitet Wärme sehr viel schlechter als Wasser^^ d.h. man kühlt an der Luft wesentlich langsamer aus als im kalten Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horst03
01.04.2012, 16:43

damit bestätigst du seine Meinung also?

0

nein! im Wasser ist die Isolierwirkung der Bekleidung weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jobul
01.04.2012, 16:57

Das stimmt nicht. Bei eigentlich zu kaltem Wasser kann man gut mit eng anliegender langer Kleidung (am besten Mikrofaser) schwimmen gehen. Das hält zwar nicht so warm wie ein (feuchter) Neoprenanzug, macht aber schon sehr viel aus.

0

Was möchtest Du wissen?