eine frage zu Lysergsäurediethylamid (LSD)

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man darf LSD tatsächlich nicht unterschätzen. Allein die richtige Dosis zu finden, kann für Laien schon alles entscheiden. Viele Leute in der Klapsmühle sind auf einem LSD-Trip hängen geblieben. Deine komplette Wahrnehmung verzerrt sich. Deine Gefühle spielen Achterbahn, sowohl zum negativen als auch zum Positiven - hängt von deiner Stimmung ab. Du bist auf einem Trip definitiv nicht mehr fahrtüchtig.

LSD und Straßenverkehr sollte man NIEMAL kombinieren - das könnte schnell tödlich enden. LSD bewirkt im Gegensatz zu anderen Drogen nicht die Zustände von Euphorie, Energie oder Entspannung bzw. Gleichgültigkeit sonder geht direkt auf Deine Sinne ein. Je nach dem wie viel man einnimmt verliert alles was Du sonst zur Orientierung nutzt seine Aussagekraft. Angefangen bei der Wahrnehmung der Zeit, eine Minute kann unendlich lange gehen, das Fühlen von Berührungen. Das betrachten von Formen, einfach alles! Das kann einem beim ersten mal Angst machen und dann ist die Geschichte nicht mehr angenehm es kann zur Hölle auf erden werden. Ein Trip birgt das Risiko von einem bleibenden Schaden. Das hängt mit der persönlichen Veranlagung und der konsumierten Menge zusammen, kann einem aber auch eine Erfahrung bescheren die man "göttlich" nennen könnte und einen ein neues Gefühl von Naturverbundenheit vermitteln, abhängig vom Setting (Ort). Man sollte LSD am besten in der Natur, nicht alleine konsumieren und bei ersten mal sollte in jedem Fall eine Vertraute Person nüchtern als Aufpasser dabei bleiben. Der Ort und Zeitpunkt sollte wohl überlegt werden, da alles Einfluss auf Dein Unterbewusstsein hat, was sich wiederum auf dem Verlauf vom Trip auswirkt. Die Wirkung dauert zwischen 6-12 Stunden an – ist Mengenabhängig. Süchtig wird man vom LSD nicht, weder körperlich noch geistig. Es verliert auch bei ständigen kosum schnell seine psychoaktive Wirkung. Der Wirkstoff selbst ist für den Körper nicht schädlich. Allerdings kommt man nur schwer an reines LSD. Oft ist es mit weitern Substanzen vermischt z.b. Amphetaminen. Ich sage nicht lass die Finger von Drogen, aber möchte schon drauf vereisen das sie einem das gesamte Leben versauen können. LSD zählt zu den leichten Dorgen, was ansich ein Unwort ist Drogen sind Drogen. Wer eine Droge nimmt neigt auch dazu andere Drogen zu probieren und die meisten anderen Drogen machen süchtig. Was süchtig sein im Leben bedeutet, kann man sich mit 15 oder 20 Jahren nicht vorstellen. Erst wenn man 10-15 Jahre nach etwas süchtig war realisert man welche Probleme es einem im Leben bereitet. Den geistigen Zustand den man vor einer Sucht hatte bekommt man nie mehr zurück. Wenn man Drogen probiert sollte man, um die Gefahren zu minimieren, geistig voll entwickelt sein, was mit einem gewissen alter zu tun hat. WWas wohl nur selten der Fall ist. Am Ende entscheidet jeder für sich selbst welchen Weg sein Leben verläuft.

ok das nenne ich mal umfassend xDD eigentlich müsste ich dir ja die ehre der hilfreichsten antwort zuteil werden lassen, aber ich weiß nicht, wie man das ändert. hm, ok also wird man tatsächlich nicht abhängig, doch obwohl lsd zu den "leichten" drogen gehört, kann der konsum von lsd schwerwiegende folgen haben.

achja, und ich habe ehrlich nicht vor, i-wann mal lsd oder andere drogen zu nehmen. außer vllt alkohol, obwohl der ja wirklich nicht zu unterschätzen ist.

0
@lulluisa

Die Schwerwiegenden Folgen wurden doch schon erwähnt...psychische Krankheiten...Schizophrenie, andere Psychosen etc. Für den Körper aber nicht schädlich.

0

Was für ein ehrliches Plädoyer. Wahnsinn.

0

Ich weiß noch wie Bill Hicks von seinen erfahrungen mit LSD erzählt hat. Er und seine Freunde hatten die tolle idee um ein Uhr morgens minigolf spielen zu gehen, was einigermaßen unmöglich war, da sich Bill und ein Freund für zwei Fische hielten. Als sie dann doch ins Auto gestiegen sind, kamen sie in eine Polizeikontrolle. Und sie haben gedacht, der Polizist wäre ein zwergenkleines männchen, und versuchten ihn in einer Keksdose zu verstecken, aus Angst vor Rechtlichen Konsequenzen..

Also es ist möglich zu fhren, allerdings sollte man es nicht drauf ankommen lassen. wer weiß, villeicht versperrt plötzlich ein riesiger rosa Elefant einem den weg...

LSD, was passiert wenn man erwischt wird?

Hallo, ich habe da mal eine Frage bezogen auf LSD Konsum. Wenn man LSD konsumiert wird man dies als außensteher sicher auch ein wenig verstehen das jemand unter Drogen steht. Wenn man nun heraus finden würde das LSD konsumiert wurde, kann man diese Person dann anzeigen? Also die die konsumiert hat? Und wenn ja, was kann auf einem zukommen?

...zur Frage

LSD, psychische schäden?

weiß jmd ob man eig, um von psychoaktiven drogen schäden wie zb. traumata etc. zu bekommen bestimmte voraussetzungen/auslöser braucht, wie schlimme erlebnisse während des trips, oder ob das auch einfach so passieren kann, ohne durch etwas bestimmtes ausgelöst zu werden?

...zur Frage

Was ist das für ein Rauschmittel? Drogen

Ich dem Drama "Dreizehn" haben zwei Mädchen aus einer Dose durch den Mund was inhaliert (nehm ich mal an) und danach haben sie sich geschlagen, um zu gucken, ob sie Schmerzen spüren und ich frage mich, was wohl in dieser Dose war. Das Gleiche kam auch in dem Film "Boys dont cry" vor. Da hatte ein Mädchen auch dieses Ding und war danach total benommen, aufgedreht und hat nur gelacht. LSD? Aber LSD inner Dose?

...zur Frage

LSD horrortrip psychatrie?

Ist es zwingend so das man nach einem Horrortrip von LSD in die Klapse muss oder eine Psychose hat ? Und bitte spart euch Sachen wie "öööh Drogen sind schlecht" oder sowas in der Art. Danke

...zur Frage

LSD=Horror Trip?

Bevor ihr falsches denkt: Wir haben ein Projekt in der Schule wo wir einen Anti-Drogen-Film drehen sollen und für mein Projekt habe ich mir Halluzinogene ausgesucht und würde gerne Wissen, da ich keine Ahnung von Halluzinogenen hab, ob LSD zu Horror-Trips führen kann. Also das wenn man das nimmt anstatt einen "positiven" Rausch auch einen negativen haben kann? Oder habt ihr andere Drogen wo man allgemein einen Horror-Trip bekommen kann, muss nicht unbedingt ein Halluzinogen sein!

Gruß missouri

...zur Frage

Berichte über LSD?

Hallo Leute

Heute habe ich mal eine etwas andere Frage. Über Drogen hört man ja immer sehr viel. Gerade wenn es um LSD geht, wird sehr viel erzählt bzw. fast immer davon abgeraten. Beispielsweise, dass man auf einem Trip für immer hängen bleiben kann. Dass man einen Horrortrip bekommen kann. Oder dass man verrückt wird.

Ein Freund von mir möchte LSD ausprobieren (Ich nicht!) Ich würde einfach gerne wissen, was es mit diesen Behauptungen auf sich hat. Auf was muss man sich beim ersten Konsum von LSD gefasst machen? - Was wird auf einen zukommen? - Was sollte man unbedingt beachten um diese "Horrortrips" zu vermeiden?

Gibt es hier jemanden, der Erfahrungen damit gemacht hat und darüber berichten möchte? Ich werde vielleicht dabei sein, wenn er LSD konsumiert. Was wird auf mich zukommen? Gerade weil im Zusammenhang mit dieser Droge sehr viel geredet wird, würde ich gerne ein bisschen mehr darüber erfahren, am besten von jemandem, der Erfahrungen damit hat.

Vielen Dank für alle Antworten

CameGrande

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?