Eine Frage zu Grünen Bohnen!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz ehrlich ??

Weder brechen noch schneiden. Einfach nach dem Entfädeln in großen Topf mit dem kochenden Salzwasser geben... alle grünen Bohnen... die dicken, platten Saubohnen und die zierlichen, rundlichen Prinzessbohnen.

Geschnippelt wird dann danach, so hast Du mehr in der Schote, als im Kochwasser :-)

Guter Tipp, vielen Dank und LG, gina

0

jou :-)

0
@taigafee

Hi,liebe gina ! Freut mich sehr; daß Dir meine Antwort gefallen hat :-)Schmecken soll es ja auch.... Auf bald und danke für das Sternchen. LG vom wunderlein ;-)

0

der grund ist, dass man die kerne nicht zerschneiden soll, damit es keine matschepampe gibt :-)

Man kann ja auch zwischen den Kernen durchschneiden. Ich dachte halt, da stecke evtl. ´ne besondere Küchenphilosophie dahinter, grins! Danke sehr für Deine Antwort und LG, gina

0

Aber es gibt Schnitt- und Brechbohnen, oder? Sind das unterschiedliche Schoten..? Klar, beim Schneiden kann man mal 'nen Kern treffen - aber ist das der einzige Grund? ....kopfkratz...

0
@Biggi1963

Die sind aus Mamis Garten. Ziemlich dicke Brummer! Natürlich könnt ich sie fragen, wie sie´s macht, das ist ja nicht das Problem, sondern die Frage warum und wo der Unterschied liegt?

0
@Biggi1963

Hab' mal meine Nachbarin danach gefragt - ist 87 Jahre alt. Und die meint, dass beim Schneiden die Bohnen durch die glatte Schnittstelle mehr Geschmack an die Brühe abgeben. Aber durch das Brechen der Bohnen gibt es ungleiche offene Stellen, wodurch die Vitamine besser enthalten bleiben.

Aber ob's auch stimmt ... des weiß i net....

LG Biggi

0
@Biggi1963

ja, weil die zellwände erhalten bleiben. aber die paar da an der schnittstelle machen den kohl nicht fett :-)

0

schneide sie einfach klein

Ich wollte den Grund dafür wissen, warum man sie brechen soll! Aber danke für die Antwort trotzdem!

0
@Gina02

wenn sie frisch sind brechen sie glatt durch...

aber, wie gesagt, schneiden geht schneller

0

Was möchtest Du wissen?