Eine Frage zu den Vorfällen in Köln (Silvesternacht)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man hoffte diese Vorfälle unterdrücken zu können, weil man fürchtete das medial vermittelte Flüchtlingsbild zu beschädigen. Immerhin berichteten ein paar regionale Käseblätter über die Ereignisse, während die große Medienmaschine vier ganze Tage brauchte um in Gang zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich das beurteilen kann haben die Medien nichts verschwiegen, es war offenbar die Polizei. Im Landtag von NRW tagt ein Untersuchungsausschuß deshalb. Da Medien von Auflagen und Einschaltquoten leben, wären die Dankbar für solche Megastories.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Warum weißt du es dann?

2. Gegenfrage: Warum weiß ich es dann? Denn diese ganzen rechten Seiten im Netz lese ich sicher nicht. Ich informiere mich noch aus der "Lügenpresse". xD

Deine ganze Frage ist also obsolet, weil sie auf falschen Annahmen fußt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanBam
21.02.2016, 19:53

Sorry, aber die Frage um Verschleierung ist durchaus berechtigt, weil eine Straftat eine Straftat bleibt, egal ob diese nun von Migranten oder der Kanzlerin selbst verübt wurde. Ich finde es nicht richtig, wie man mit Migranten in Deutschland verfährt, ebenso finde ich es nicht richtig, wie mit Bürgern verfahren wird, die inzwischen durch Anschläge und sexueller Nötigung Ihre berechtigten Zweifel an der Willkommenskultur haben. 

1

Bei uns im Raum Nürnberg wurde dies schon so ausführlich berichtet und vor allem genau betont, dass es sich um Flüchtling handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?