Eine Frage zu den Gänsen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Wenn man man nicht sicher ist, ob eine Vogelart ein Zugvogel ist oder nicht, hilft eigentlich immer eine Frage weiter:

Wie ernährt sie sich?

Vogelarten, die Insekten im Flug erbeuten, haben bei uns im Winter schlechte Karten, da fliegen praktisch keine Insekten. Deswegen ziehen Schwalben im Winter in den Süden. Ihre Überwinterungsgebiete haben aber i.d.R. ein sehr sommertrockenes Klima, die Vegetation ist dann verdorrt, und es fliegen auch kaum Insekten. Deshalb kommen sie im Frühjahr wieder. Vogelarten dagegen, die Insekten in ihren Verstecken aufstöbern, zB in den Ritzen der Rinde an Baumstämmen, wie dies Baumläufer tun, können im Winter bleiben, weil dies dann mindestens genauso gut funktiert: Die Entwicklungsform, in der Insekten den Winter überdauern, finden sich dann genauso und sind weniger agil. Deshalb sind Baumläufer auch im Winter bei uns.

Die mehrmals genannte Temperatur spielt dagegen kaum eine Rolle: Gegen die Kälte schützt auch den kleinen Baumläufer sein warmes Gefieder, umso besser könnten dies die großen Gänse mit ihren Daunen. Auch bei ihnen ist es also die Nahrung: die kurzen, aber saftigen Gräser und Kräuter, die Graugänse abweiden, sind im Winter verdorrt und liegen oft unter einer dicken Schneedecke. In Spanien und Nordafrika dagegen, wo sie (bisher! Auch das ändert sich im Klimawandel!) überwintern, gibt es im trocken- heißen Sommer kein frisches Grün.

🌟 Dankeschön!

2

Am liebsten würden die jja das ganze Jahr im Norden bleiben. Da gibt es viel Nahrung, viele Gewässer und viele Brutplätze.

Bloß im Winter friert halt alles zu und ist dk mit Schnee bedeckt. Also fliegen sie solang in den Süden, um sich da duurchzuschlagen.

Mit der zunehmenden Klimaerwärmung verzichten allerdings immer mehr Zugvögel darauf, im Winter nach Süden zu fliegen, weil sie durch die milden Winter auch noch in ihren Brutgebieten genügend Nahrung finden. Im hohen Norden ist das allerdings noch nicht so weit, kann aber auch noch kommen.

bisher! beste Antwort!

1

Je weiter nach Norden, umso weniger Nahrungskonkurrenten, ist aber im Winter zu kalt

Im Winter ist es ihnen hier zu kalt und im Sommer dort zu warm.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Im Winter ist es im Süden wärmer wie im Norden. Zur Brutzeit und im Sommer ist es im Norden angenehmer wie im Süden. Hat auch was mit der Nahrung zu tun. Gras und so findet man sehr schlecht unter Schnee.

Hallo und Danke für diesen Bericht. MfG Shakira1965

1

Was möchtest Du wissen?