Eine Frage über Zeitarbeitsfirmen und deren Rechte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass dich von denen nicht einschüchtern, das war kein Jobangebot von Arbeitsamt denn du hast dich da selbst und initiativ beworben also haben die kein Recht dich beim Amt zu melden. Wahrscheinlich blöffen die nur, und selbst wenn nicht, dir kann nichts passieren. Klingt alles total unseriös und ich würde an deiner Stelle schnellstmöglichst kündigen - natürlich nicht ohne der Firma vor die Tür zu kacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessanterweise kenne ich einen ähnlichen Fall aus meinem Bekanntenkreis. Scheint Methode zu haben.

Ging ebenfalls zuerst um eine Stelle als Staplerfahrer, mit der es dann nix wurde, und dann um eine Stelle in einem ominösen Callcenter, die dann abgelehnt wurde. Die Stellen waren auch nicht vom Arbeitsamt vermittelt, aber es gab auch eine solche SMS.

Der Vater meines Bekannten, hat auf die SMS sinngemäß geantwortet: "Aufgrund ihrer SMS sind wir wohl gezwungen, bei der zuständigen IHK, und/oder anderen Aufsichtsbehörden, und der örtlichen Tageszeitung, Meldung über ihr befremdliches Geschäftsgebaren zu machen"! :-))

Es kam nichts mehr. Auch keine Rückmeldung ans Arbeitsamt.

Ich denke das ist eine Standard SMS, die jeder bekommt, der sich "erdreistet", einen Job abzulehnen. Aber solche Meldungen, werden meines Wissens nur gemacht, wenn der Bewerber auch vom Jobcenter geschickt wurde.

Selbst wenn sie eine Meldung machen, hast du wenig zu befürchten, wenn du von der Firma "verarscht" wurdest. Die Jobcenter kennen ihre Zeitarbeitsfirmen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?