eine frage über den krebs (krankheit gemein)

8 Antworten

Naja, das halte ich eher für ein Gerücht. Wenn ein Krebs nicht mehr heilbar ist und nur noch die sogenannte Palliativmedizin helfen kann, dann macht man es dem Patienten so einfach wie möglich, damit er nicht leiden muss. Sprich: Er bekommt sehr viele schmerzstillende Medikamente und die machen extrem müde. Ausserdem ist ja der körper auch durch den Krebs sehr geschwächt alleine das macht einen Menschen sehr müde und lässt ihn viel schlafen. Zudem werden oft (und das ist gut so) Medikamente gegen Angst eingesetzt, wir kennen uns Menschen ja, wir haben alle Angst vor dem einen Tag, der da irgendwann kommt. Der Tag an dem wir sterben. Das kann man dem Patienten eben erleichtern.

Liebe(r) magic95,selten aber doch kann das Wunder passieren,dass ein Krebskranker sich geund schläft.Leider:nur selten.Kurativ ist die Dame austherapiert.Das heisst aber nicht,dass man nichts mehr tun kann.Hier tritt die sog.Palliativmedizin auf den Plan.Das heisst die Phase zwischen Leben und Sterben menschenwürdig zu gestalten.Beispielweise Schmerzlinderung,behutsame Pflege,möglichst alle Wünsche der Schwerkranken erfüllen,sie als voll-wertigen Menschen achten und akzeptieren.Einschneidende diagnost.U.ohne therapeutischen Erfolg unterlassen,Loslassen sich verabschieden können(gilt va.für die Hinterbliebeben und das betreuende Personal.Die Pat.sollte voll informiert werden über ihren Zustand,um letzte Dinge erledigen zu können.Wenn sie dahinschläft,ist es für sie gut.Als Angehörige sollte man sich hüten zu meinen,die Kranken könnte verhungern oder verdursten.Fast immer haben diese keinen Appetit und Durst.Flüssigkeitsgabe kann das "Röcheln" nur fördern(für angeh.sehr schwer zu ertragen).Aber.Pat.fühlt wenig aus grosser Schwäche.Sie wird kurzfristig die Augen öffnen und sich plötzlich entspannen.Deine Anwesenheit dabei wäre für alle wichtig.Die Traueraerbeit wird viel leichter stattfinden können.Unbekannterweise:alle Liebe lg Sto

Hallo,

man muss zu Deiner Frage sagen, dass sie wirklich nicht allgemein beantwortet werden kann. Dazu müsstest Du sagen, um welchen Krebs es sich handelt und ob er schon Metastasen gebildet hat, oder nicht.

Allgemein: Es ist sehr unwarscheinlich, dass die alte Dame wieder gesund wird. Krebs ist eine Erkrankung, bei der eine Zelle im Immunsystem entartet und sich unkontrolliert vermehrt, was zu Folge hat, dass sie immer weitere gesunde Zellen befallen kann. Deshalb, es gibt Krebsarten, die befallen sehr langsam den restlichen Körper wie z.B. die chronische Leukämie. Bei dieser Erkrankung dauert es in der Regel länger, bis man sterben wird, wenn man nicht behandelt wird. Dann gibt es aber auch andere, viel aggresivere Krebsarten, die den Körper sehr schnell befallen und somit auch zum Tode führen. Man kann nicht sagen, wie lange diese Frau noch leben wird, denn wir wissen nicht die Krebsart die sie hat und auch nicht, in welchem Stadium der Krebs ist. Krebs schwächt das Immunsystem, deswegen fühlt sich diese Frau sehr müde und abgeschlagen. In der Regel gibt es ohne Chemotherapie keine Chance, bzw in den meisten Fällen nicht, was aber nicht heißt, dass es unmöglich ist.

Alles Gute

Was möchtest Du wissen?