Eine Frage über das Universum?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entfernungen können wir dank unserer Technik ziemlich genau berechnen. Dank unsere Teleskope können wir auch sehr weit schauen und geringstes Licht erkennen.
Bald kommen neue Modelle und dann können wir noch weiter schauen. Wir können tatsächlich so weit schauen, sehen die "Planeten" jedoch nur als kleine schwache Punkte.
Aufgrund der Ausdehnung kann man ebenfalls die Größe des Universums berechnen.

31

Na das nenn ich ne Antwort...Danke

0
51

React98,

Bald kommen neue Modelle und dann können wir noch weiter schauen.

Nein, die Größe des beobachtbaren Universums hat nur sehr wenig mit dem Stand der Technik zu tun.

Wir können tatsächlich so weit schauen, sehen die "Planeten" jedoch nur als kleine schwache Punkte.

Exoplaneten können wir im Moment gerade einmal in der milchstraße beobachten, in Milliarden von Lichtjahren entfernten Galaxien aber nicht.

Grüße

0
22

Wir können mit der neuen Technik noch weiter schauen und damit neue Sterne entdecken, somit das Beobachtbare zu erweitern.

0

Hallo bikersixtyone,

bei Infos, die man irgendwo aus dem Web zieht, muss man vorsichtig sein, richtig. In diesem Falle scheint mir aber, dass Deine Quelle der Blog von Florian Freistetter war?

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/07/14/wie-gross-ist-das-universum/

Jedenfalls findet sich der von Dir zitierte Satz dort.

Florian ist Dr. der Astrophysik... und insofern für Fragen zum Universum immer eine gute Quelle.

Ganz ähnliche Angaben machen auch andere Physiker, z.B.

Fraser Caine

https://www.universetoday.com/119553/is-the-universe-finite-or-infinite/

oder minutephysics

https://youtube.com/watch?v=5NU2t5zlxQQ

Eigentlich erklärt das Florian im Text auch sehr schön:

Diese Größenangabe gilt nur für das beobachtbare Universum... also die Teile des Universums, aus denen und das Licht seit dem Urknall erreichen konnte. Der Urknall ist etwa 13,8 Milliarden Jahre her... intuitiv würde man also denken, dass das beobachtbare Universum 13,8 Milliarden Lichtjahre groß ist (also so was wie Alter mal pro Jahr zurückgelegter Entfernung).

Tatsächlich können wir aber sehr viel weiter entfernte Objekte sehen, weil sich diese Objekte seit dem Aussenden des Lichtes, das jetzt bei uns eintrifft, noch weiter von uns entfernt haben... Schuld daran, dass wir weiter als 13,8 Milliarden Lichtjahre blicken können, ist also die Ausdehnung des Universums.

Die Messwerte für Alter des Universums und die Ausdehnungsrate sind mittlerweile auch erfreulich genau bekannt. Wie jeder Messwert in der Physik aber natürlich auch nicht beliebig genau. Gewisse Fehlertoleranzen haben die Werte also, liegen aber sicher in der richtigen Größenordnung.

Die Aussage, dass das beobachtbare Universum endlich groß ist, sagt über das Universum als Ganzes aber GAR NICHTS aus... das sollte man sich klar machen. Wir wissen nicht, ob das Universum als Ganzes endlich oder unendlich groß ist, weil wir die Teile außerhalb des beobachtbaren Universums eben definitionsgemäß __nicht__ beobachten können. Anders als bei der Größe des beobachtbaren Teils des Universums, die recht gut bekannt ist, ist hier also keine Aussage möglich.

Grüße

Für das beobachtbare Universum stimmt das natürlich, aber niemand kann sicher sagen ob "dahinter" noch etwas kommt oder gar was das ggf wäre. Das ist jedenfalls das, was unsere Beobachtungen und Berechnungen aktuell besagen.

100%ig kann man das aber eben nicht sagen, theoretisch könnte es also durchaus noch weiter entfernte Galaxien etc geben (weil die Inflation stärker war als bisher angenommen oder so), die wir einfach noch nicht sehen können, weil das Licht noch nicht bei uns angekommen ist.

31

Könnte das sein das wir irgentwann was erfinden was noch schneller ist als Lichtgeschwindigkeit

0
33
@bikersixtyone

Nach aktuellem Stand der Physik nicht, nichts kann schneller als das Licht sein, auch die Lichtgeschwindigkeit selbst kann von keinem "Objekt" erreicht werden, das eine Masse hat.

Einzige Ausnahme wäre eben die kosmische Inflation des Universums an sich, die Raumzeit muss sich ganz am Anfang einmal sehr viel schneller ausgedehnt haben (sonst könnte es ja auch nicht zu so einem Durchmesser von 93 Milliarden Lichtjahren kommen, da das Universum ja erst ca 13,82 Milliarden Jahre alt ist).

0

wie kann das universum 78 mlrd. lichtjahre gross sein wenn es nur ca. 13mlrd. jahre alt ist?13

Wie kommt das hin wenn unser universum 78mlrd lichtjahre gross ist aber nur 13mlrd. jahre alt ist?dann dürfte es ja nur 13mlrd lichtjahre gross sein.ein lichtjahr ist ja was das licht in 1 jahr zurücklegt. Kann mir das jemand erklähren?

...zur Frage

wie alt ist das (nicht beobachtbare) universum?

wird ja gesagt, dass das universum 13,7 mrd jahre alt ist, aber bezieht sich das aufs ganze universum oder nur aufs beobachtbare? man kann ja nur übers beobachtbare aussagen treffen, das ganze könnte also viel älter sein, oder wie? und ist das beobachtbare universum 13,7 milliarden lichtjahre im radius groß?

...zur Frage

Alter und Größe des Universums - Verständnisproblem

Hallo alle Wissenden

In Wikipedia steht, dass nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, dass das Universum unendlich alt ist, da die Naturgesetze, die kurz nach dem vermuteten Urknall gegolten haben, nicht vollständig bekannt sind.

Außerdem steht dort, dass nicht bekannt ist, ob das Universum eine endliche oder eine unendliche Größe hat.

Allerdings ist es laut Wikipedia ausgeschlossen, dass es sowohl ein unendliches Alter als auch eine unendliche Größe hat. Soviel ich verstanden habe, war die Argumentation, dass man ansonsten ja Sterne beobachten können müsste, die deutlich weiter als 14 Milliarden Lichtjahre entfernt sind.

Weiter kann man auf Wikipedia lesen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt das Universum lichtundurchlässig war und von diesem Zustand nur noch die infrarote Hintergrundstrahlung übrig ist.

Wie passt das zusammen?

Müsste nicht selbst bei einem unendlich alten und unendlich großen Universum das Licht von Sternen, die weiter als 14 Milliarden Lichtjahre entfernt sind, im damals lichtundurchlässigen Universum für immer verloren gegangen und alleine schon deswegen nicht mehr beobachtbar sein?

...zur Frage

Warum erforschen wir das Universum?

Jedes Jahr werden Milliarden verschwendet, nur damit man sagen kann:"Oh mein Gott!!!! In 35,384859 Milliarden Lichtjahren entfernung ist ein schwarzes Loch!!" oder: " das Universum entstand vor 13 Mrd. Jahren". Warum gibt man das Geld nicht sinnvoller aus z.b Erforschung neuer Energiequellen oder für die Heilung von Krebs etc.?

...zur Frage

13,9 Milliarden Lichtjahre Entfernung. Was würden wir sehen?

Unsere Messungen werden immer genauer und fortschrittlicher. Vor nicht allzu langer Zeit haben wir sogar schon Galaxien entdeckt, welche 13 Milliarden Lichtjahre entfernt sind. Unser Universum ist ~13.8 Milliarden Jahre alt und wir sehen somit bereits die Anfänge des Anfangs. Ich bin kein großer Fan der Urknall-Theorie, da ein 'Nichts' nicht existieren kann und die Wissenschaft sich sowieso selber ein Bein gestellt hat, indem sie durch die "Kosmische Zensur" die nackte Singularität verboten hat (Die Anfangssingularität nach der BB-Theorie war doch auch eine?!). Nun zu meiner Frage: Was eurer Meinung nach werden wir sehen, wenn wir (vlt schon bald) 13,9 Milliarden Lichtjahre in die Weiten des Universums schauen würden? Würden wir ein sich zurückbildendes Vor-Universum sehen wie es die Schleifenquantengravitation beschreibt oder die Kollision zweier Universen, wie es in der Viele-Welten-Theorie beschrieben wird? Würd mich mal interessieren, was ihr so denkt. LG B4sti 👋

...zur Frage

Was ist hinter der Grenze des Universums?

Wenn man der Theorie glaubt dass sich das Universum immer weiter ausdehnt und man schneller als diese Ausdehnung reisen könnte, was würde man dann außerhalb davon finden? Eure Theorien würden mich mal interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?