Eine frage oder fragen über Tiere!:)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider war das nicht nur im antiken Rom so. Wenn ich mir heute die Stierkämpfe mit den wehrlosen Tieren vorstelle, kommt mir auch das Grausen.

Ja, die Stiere gewinnen auch gelegentlich...

0

In Käfigen. Und sie bekamen als "Stars" der Circusveranstaltungen eher wenig Futter um aggressiv und hungrig vorzugehen und wurden auch mit Mißhandlungen weiter angestachelt.

An Tierschutz dachte niemand und wenn da jemand geäußert hätte, daß Tiere auch fühlende Wesen sind, hätte man denjenigen wohl von allen Bürgerrechten entbunden, wegen erwiesenen Wahnsinns.

Es hatten sogar im alten Rom früher Sklaven S*x mit Tieren.^^

0

Hi.Also,zuerst mal möchte ich erwähnen,dass in Gladiatorenkämpfen,in denen zwei Personen gegeneinander kämpften niemand getötet wurde.Das Gladiatorenleben war das schönste Leben,das es gab.Nur selten sind welche umgekommen...Aber jetzt kommen wir mal zu deiner Frage:In der Regel wurde soetwas nur bei Hinrichtungen benutzt.Z.B. auch bei der Christenverfolgung.Man hat sie sehr lange hungern lassen und die Tiere oft mit Menschenfleisch ernährt,damit sie den Geruch erkennen.Wenn sie dann einen Menschen sehen,den Geruch dann erkennen,den sie auch bei'm Fleisch gerochen haben,werden sie sich wohl oder übel auf denjenigen stürzen und ihn sich schmecken lassen.^^ LG

Viele der Gladiatoren erlagen den Kämpfen. Die wurden nämlich mit scharfen Waffen durchgeführt bis ein Sieger feststand. Es gab dabei viele Verletzungen, die damals nicht so gut behandelt werden konnten wie heute. Ein Gladiator, der seinen Ruhestand erreichte war schon eher selten. Was du meinst, ist daß die Kämpfe auf Leben und Tod so im Circus nicht stattfanden. Auch das ist falsch, die gab es nämlich auch. Das waren aber besondere Kämpfe, die auch besonders bezahlt wurden.

0

sie wurden unter gehungert, damit sie noch agressiver werden.

Damit sie in die arenen kommen, werden sie ausgepeischt.

Was möchtest Du wissen?