Eine Frage, Leute: Ist der Satz so richtig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Leid ist hier ein Nomen. Das Leid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leid ist kein Verb, sondern ein Substantiv!

Er leidet an ihrer Unfreundlichkeit - das ist sein größtes Leid.

Die Wunde schmerzt seit gestern Abend. Der Schmerz ist unerträglich.

Inhaltlich ist der Satz aber bedenklich. Ein Mensch leidet. Einem Unternehmen wird eher ein Schaden zugefügt - da kann man dann allerdings sagen "erleidet Schaden".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Satz ist richtig! Denn es heißt auch als Nomen "das Leid" sowas wie "der Schaden, der Schmerz"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leid = Substantiv! Das Verb in deinem Satz ist "zufügen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, "Leid" ist hierbei ein Nomen, daher wird es groß geschrieben.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast Du was "in den falschen Hals gekriegt".
"Sie haben dem Unternehmen großes Leid zugefügt."
entspricht:
"Sie haben dem Mann viel Geld gegeben."
Warum sollte "Geld" hier ein Verb sein?
Das - und natürlich auch "Leid" - ist ein Substantiv, hier das Objekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leid ist in diesem Fall ein Akkusativobjekt, somit ein Nomen und Nomen schreibt man groß. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es in dem Satz ein substantiviertes Verb ist. (Hier kann man einen Artikel voranstellen: das Leid) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
16.07.2016, 15:18

Es ist kein substantiviertes Verb, sondern ein ganz normales Nomen.

LG Willibergi

1

Was möchtest Du wissen?