Eine Frage ist das Restless-Legs-Syndrom Gefährlich?

7 Antworten

hi es stimmt nicht das man davon sterben kann. Ich habe es schon seit längeren Jahren. Es ist nicht gefährlich und es kann seindas du es von deinen eltern geerbt hast.:)

"Frischling" hat alles genau beschrieben, der kennt sich aus. Auch ich habe RLS. Wichtig ist für mich, meine Tabletten tagsüber regelmäßig alle 4 Stunden zu nehmen, z.B. 1 Restex und 15 Tropfen Tramadol und zum Abend 1 Sifrol. 0,35 mg sowie 30 Tropfen Tramadol und wenn Du dann noch an Melatonin 3 oder 5 mg. rankommst, dann schläfst Du wie ein Bär durch . Das sind so meine Erfahrungen Schlimm wird es nur, wenn man sie mal vergessen hat und ev. in einem Lokal oder einer Veranstaltung diese Unruhe des Beine auftritt, wird es unerträglich und man ist zum Gehen bereit. Aber mit gewissser Disziplin kommt man über die Runden - und ich habe es wirklich stark! Es gibt Menschen, die einen Suizid begehen, weil sie diese Erkrankung wohl so ausgeprägt haben, daß sie meinen oder es auch so ist, daß ihnen das Leben so nicht mehr lebenswert erscheint. Aber das sind Ausnahmen und ev. haben diese Menschen auch noch andere gesundheitliche Schädigungen. Ein guter Neurologe hilft in jedem Fall mit dem RLS zu leben . Auch in die RLS-Gesellschaft eintreten, um den zugesandten Magazinen etwas zu entnehmen hilft. Man sieht, daß man nicht allein mit dieser Krankheit dasteht und kriegt gute Tips. Also Kopf hoch und auf jeden Fall gründlich untersuchen lassen, es könnte ja auch etwas harmloses sein, was man gut behandeln kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Restless-Legs-Syndrom

Da kannst du einiges drüber nach lesen.

Geht das Ruhelose Beine Syndrom irgendwann wieder weg?

hallo ich hab seit ein paar Monaten das Restless Legs Syndrom und ich halts nicht mehr aus ist das jetzt permanent oder geht das irgendwann wieder weg??? was kann ich gegen machen dass ich es fast gar nicht bis gar nicht mehr spüre???

...zur Frage

Restless-Legs-Syndrom! Kennt sich jmd mit Restex aus?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt und leide seit vielen Jahre an ruhelosen Beinen. Ich habe schlimme Probleme mit dem Einschlafen und wache auch ab und an wegen meinen Beinen auf uns fühle mich dann am nächsten Tag wie gerädert. Vor einiger Zeit habe ich von RLS gehört und bin darauf hin zu einer Neurologin gegangen. Die meinte zu mir das man RLS so eig garnicht feststellen kann und das ich dafür eig noch viel zu jung sei. Trotzdem hat sie mir Restex 100mg/25mg Tabletten verschrieben die ich jetzt seit 3 Tagen nehme. Die ersten zwei Tage habe ich nur eine ca. 3 Stunden vorm zubett gehen eingenommen, heute habe ich die Dosis auf 2 Tabletten erhöht da meine Beine immer noch ruhelos waren.

Ich habe mich zuvor auch sehr ausfführlich über evtl. Nebenwirkungen informiert. Es besteht z.b die Gefahr das man davon Depressiv werden kann. Irgendwie komisch, weil ich fühle mich nach den Tabletten eig immer ganz "glücklich" und zufrieden. Obwohl ich mich zuvor schon in Psychologische Behandlung begeben wollte da ich in der letzten Zeit lange Schwarze Monate hatte. Liegt das vlt an dem Levodopa was eine Vorstufe von Dopamin ist (Glückshormone)? Desweiteren muss ich nach den Medis sehr oft gähnen und habe auch recht viel Lust auf Sex ;)

Was habt ihr für Nebenwirkungen? Ist es "normal" das mich diese Medis glücklich machen? Und wie lange darf ich die eig nehmen?

Vielen Dank im Voraus! :))

Liebe Grüße

...zur Frage

HIV+; Restless-Legs-Syndrom; Polyneuropathie; Osteoporose; Depressionen; 2x Lungenembolie

Vermutlich ist es unwahrscheinlich aber vielleicht gibt es doch jemanden der alls das (oder zumindest ein paar Krankheiten davon) hat, was bei mir in den letzten 6 Jahren alles diagnostiziert wurde: 2x Lungenembolie (Faktor V-Leiden=zu dickes Blut), Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der unruhigen Beine= verursacht extreme Schlafstörungen), Polyneuropathie (Schmerzen in Beinen und Füßen, Schwierigkeiten beim Gehen), Osteoporose, Depressionen, HIV positiv. Da ich langsam nicht mehr weiss, wie ich mit all dem fertig werden soll und kann, suche ich Leute denen es ähnlich ergeht, zwecks Erfahrungsaustausch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?