Eine Frage in Gedichts-Form: Wie sichere ich mein Fahrrad am besten?

7 Antworten

Endlich mal was anderes! Merci! Also generell würde ich das Rad wenn möglich im Keller oder Fahrradraum einschließen. Was keiner sieht, kann auch keiner klauen! Wenn dein Rad nämlich wirklich jemand mitnehmen will, hilft auch kein Monster-Bügelschloss von Abus was! Es gibt aber von Masterlock glaube ich oder von ... Moment ich schau mal eben nach ... so jetzt hab ichs: Also es gibt von Kryptonite neue Schlösser für 2010, die ein langes Kabel beinhalten. Heißt Modulus 1010S. Das ist ein stabiles Stahlkabel (10 Millimeter) mit Schlaufen und Rahmenhalter dabei, das Kabel ist lang genug um damit Vorderrad und Hinterrad und einen Baum aneinander zu ketten. Trotzdem lässt es sich mit dem Rahmenhalter einfach transportieren. Fand ich ganz gut, als ich es auf der Eurobike gesehen habe. Gibt es übrigens über Grofa das Schloss. Mehr zum Thema: bike-magazin.de

Fuer mich ist das auch eine Frage des Wertes vom Rad! Meine recht Teueren stehen bei mir in der Wohnung, nehmen dort nur wenig Platz ein. Ein Buegelschloss ist schon etwas Feines, aber umso billiger, besser knackbar, in gernero! Vorm Laufraederklau koennen spez. Laufraedersicherungen und/oder ein zweites Schloss helfen. Alle Massnahmen verzoegern aber nur den Angriff des Diebes.

Das ist ja mal was nettes, Schlumpi. Habt ihr einen Fahrradkeller oder abschliessbaren Raum im Haus, wo du das Fahrrad lassen kannst ? Wenn nicht, dann mach doch noch ein Schloss ins Vorderrad. Oder nimm das Vorderrad abends mit ins Haus.

Was möchtest Du wissen?