Eine Frage für reiter!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo erstmal :) Also viele schaffen es gerade 1 oder 2 mal in der Woche zu reiten also denke ich dass es schon ganz gut ist wenn du sie vier mal die woche reitest. Sicherlich meinen immer einige Jeden Tag braucht das Pferd bewegung aber es ist verdammt schwer das zu schaffen und ich denke deine Quarter Stute kann sich da nicht beschweren wenn sie zusätzlich noch auf der Koppel steht und dort etwas toben kann.

Ich würde nicht auf einmal mit dem ausreiten beginnen auch wenn sie dir vertraut. Nimm sie doch lieber erst ein paar Male am Strick mit nach draußen, mal alleine, mal in einer Gruppe. Wenn sie beides kennengelernt hat und ganz entspannt ist kannst du anfangen einen Sattel drauf zu machen und steigst währrend des Ausfluges einfach mal rauf und mal wieder ab. Gerade junge Pferde die noch nicht oft draußen waren machen sich im Gelände beim auf- und absteigen verrückt und tänzeln viel rum. Das sollte möglichst nicht sein. Wenn das alles super klappt und ihr diese zwei Schritte (sowohl führen, als auch abwechselnd führen und reiten) getestet hast, entscheidest du wo sie ruhiger war. Wenn sie in der Gruppe entspannter ging, dann reite das erste Mal mit ein paar anderen zsm aus. Wenn sie alleine ruhiger war, dann ziehe alleine mit ihr los :)

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deiner Quarter Stute :) Wenn ihr euch gegenseitig so vertraut sollte das überhaupt kein Problem darstellen mit ihr auszureiten. LG Simes

Hallo :-) danke für die Antwort. ich war auch schonmal mit ihr am strick draußen da war sie sehr cool und hat sich nicht aus der ruhe bringen lassen wie soll ich denn jetzt am besten weiter machen? Dankeschön!

0
@gaukman

Na wenn du ein paar mal am Strick mit ihr draußen warst (sowohl in Reitergruppe als auch alleine) machst du ihr einen Sattel drauf und steigst zwischendurch einfach mal auf, reitest n Stück mit ihr und dann iwann wieder ab damit sie sich daran gewöhnt ruihg stehen zu bleiben beim auf und absteigen auch im Gelände (ist bei jungen pferden oft ein Problem). Das machst du auch wieder alleine und in einer Gruppe und dann wenn das auch einige Male geklappt hat entscheidest du ob sie entspannter alleine oder in der Gruppe war und reitest dann mit ihr aus wo sie ruhiger ist. Und dann gewöhnst du sie auch an die andere Situation (je nachdem welche ihr nicht so gut gefallen hat). Ja und dann kannst du mit ihr los ziehen :)

0

Hallo (: Ich denke in dem Alter reicht es 4x die Woche und ansonsten noch viel Koppelgang, hast du denn einen Bereiter für sie ? Führ sie langsam ins Gelände, kurze Spaziergänge um den Stall, steigere das alle paar Wochen. Denn Gelände ist für jedes Pferd nochmal eine ganz neue Erfahrung. Manche sind in der Halle/Platz die liebsten Pferde und im Gelände ein reines Nervenbündel. Also geh es langsam an und für den Anfang kurze Runden, auch gerne zu zweit mit einem ruhigen Pferd neben dran, das hilft auch. (: Auch kann Schrecktraining helfen, im Gelände gibt es viele gruselige Dinge.

Wenn du noch Fragen hast zum Schrecktraining oder anderes kannst du mich gerne anschreiben. (;

hallo ;) danke erstmal für die antwort. ich habe sie selber eingeritten und bilde sie nun selber aus. sie kommt zusammen mit ihrer herde jeden tag raus. ich war auch mit ihr spazieren und da war sie immer sehr cool aber noch nie ein weiters stück. sie hat auch keine angst wenn etwas raschelt oder sonstiges. also sie ist der gegnteil eines scheckhaften pferdes.

0

am besten in begleitung eines reiters auf einem anderen ruhigen pferd. und erst mal nur schritt und ein bisschen trab.

und danach sollte zumindest in der ersten zeit immer jemand wissen, wo du ganz genau steckst.

Am Anfang kann ein Freund dein Pferd an der Longe halten so du reitest und er läuft neben dir zu Fuß mit :-)

Nach einem schweren Reitunfall bei uns in der Gegend, wo das Girli noch vor Ort verstarb, lasse ich grundsätzlich niemanden mehr alleine mit meinen Pferden ausreiten, egal wie gut er/sie ist.

4x die Woche reiten ist doch vollkommen in Ordnung. Suche Dir einen Ausreitpartner und ziehe los. Dein Pferd ist noch jung, also rechne mit so manchem Schreck mit bösartigen Schafen, Rehen, Vampirkatzen, gefährlichen Maulwurfshügeln oder Dinosauriervögeln. Ein Begleitpferd schafft die notwendige Ruhe.

Hey, Ich bewege alle meine Pferde jeden Tag 2 Stunden (nicht ich allein wäre mir zu viel :D) Und ich finde du solltest deinem Pferd auch beim ausreiten vertrauen, Nehme erstmal nur ein weiteren Reiter mit und geht erstmal nur Schritt. Und etwas Trab damit sie erstmal die gegend etwas erstaunen kann. Und wenn du meinst das du lieber mit dem ausreiten noch warten magst denn gehe erstmal mit ihr spazieren und zeige ihr die Welt. Viel Glück.

Hallo :) also meine stutee wurde auch dort am Hof geboren und ic war auch mal mit ihr und ihrer mutter in den ersten Wochen draußen. und auch so gehen wir gelegntlch am strick spaziern. wo soll ich denn jetzt am nesten weiter machen?

0
@gaukman

sie ist ja schon eingeritten. Gehe ins Gelände. und steig vielleicht an der Straße ab :)

0

Was möchtest Du wissen?