Eine Frage für Leute die etwas schlauer in Mathe sind als ich und zwar lautet diese:?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage welche Dimension muss Eingangsvektor haben ist etwa überflüssig, denn ist ja schon die Größe vorgegeben:5×1. (5 Zeilen, 1 Spalte)

Habe Matrix A die Größe m×n

Damit überhaupt wir den 5×1 Vektor mit A multiplizieren können, muss n=5 sein. Av=w. i-te Eintrag von w entspricht Multiplikation von v mit i-ter Zeile von A. Vektor w soll 6 Einträge haben, also Matrix A müsste 6te Zeile haben. Somit m=6. Und insgesamt A ist 6×5 Matrix.

MrNothingKnow 22.01.2017, 15:20

wass hat bedeutet w.i-te und dass Ergebnis ist also 6x5?matrix hä :D stehe gerade auf dem Schlauch...

1
gigrais 22.01.2017, 15:30
@MrNothingKnow

Ich setze w als ein Vektor, welcher sich durch Multiplikation von Matrix A mit Vektor v ergibt. A*v=w. Nach der Aufgabe soll w die Größe 6 haben. Wie rechnet man ersten, zweiten... i-ten, letzten Eintrag von w aus? Man nimmt v und multipliziert mit ersten Zeile von A, dabei kommt erster Eintrag raus. Damit wir 6-ten Eintrag von w ausrechnen können, muss die 6-te Zeile von Matrix A überhaupt existieren. Also hat Matrix A 6 Zeilen und 5 Spalten. Das ist nämlich was gefragt war. 

Schau einfach an, wie man Matritzen multipliziert und welche Folgen hat das wenn du die Anzahl Spalten/Zeilen änderst. 

1

Der Vektor muss die Dimension 5 haben.

MrNothingKnow 22.01.2017, 15:04

bist du dir sicher das dass, nicht noch etwas schwerer ist als deine Antwort?

0

Was möchtest Du wissen?