Eine Frage aus dem BAföG-Antrag verstehe ich nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du eine Förderung bekommen würdest, es aber ein verzinsliches Bankdarlehen ist also eine Rückzahlung etc. gefordert wird. Dann schreibst du da rein wie hoch der maximale Betrag pro Monat sein darf. Da musst du dir halt überlegen wie viel Geld dir das im Monat wert ist, dass du dein Darlehen (teilweise oder ganz) später zurückzahlen musst.
Also z.B. sagst du ja ich würde mit 600 Euro auskommen weil ich nebenbei noch Geld verdiene und ich nicht mehr brauche. Dann schreibst du das da rein.

BAföG wird ja normalerweise 50:50 als Zuschuss und als zurückzuzahlendes zinsloses Darlehen gewährt. Es gibt aber Fälle (z.B. die Förderung nach Überschreitung der Regelstudienzeit, die sogenannte Studienabschlusshilfe), in denen das BAföG nur als verzinsliches Volldarlehen ohne Zuschuss gewährt wird. Für diese Fälle gibt es dieses Feld, um seine Schuldenlast ggf. von vornherein klar begrenzen zu können - hier kann also freiwillig ein Betrag unterhalb der zu erwartenden BAföG-Gewährung eingesetzt werden. Das Feld ist kein Pflichtfeld und kann daher bei der Antragstellung auch freigelassen werden.

Bafög Antrag! Zeile 66 Hilfe!

Hallo Leute! Ich versuche gerade meinen Bafög Antrag auszufüllen aber ich hänge bei Zeile 66: "Soweit mir Ausbildungsförderung nur in Form eines verzinslichen Bankdarlehnens zustehen sollte, bitte ich das Kreditangebot auf folgenden monatlichen Darlehnensbetrag zu begrenzen." Was für 'ne Summe soll ich da eintragen? Was heißt denn das ohne Beamtendeutsch?

...zur Frage

Bafögantrag - Wohnheimplatz noch nicht sicher, wie angeben?

Hallo, mal eine Frage an alle Studenten und Bafög-Kenner.

Ich werde ab Oktober dieses Jahr Computervisualistik in Koblenz studieren, hab allerdings noch keinen Wohnheimplatz und es ist noch nicht sicher, ob ich dort angenommen werde oder ob ich mir noch eine Wohnung suche. Ich möchte trotzdem meinen Bafög Antrag abgeben, bevor ich einziehe, da mir sonst Geld fehlt am Studienanfang. Wie soll ich das beim Formblatt 1 bei Zeile 62 unter "Internatskosten" angeben? Soll ich da die eventuellen Kosten angeben? Wenn ja, wie? Ach ja, ist mir gerade beim Durchblättern noch aufgefallen: Was soll ich in Zeile 68 eintragen? Das sind die einzigen Zeilen, die im gesamten Antrag noch fehlen... Wer nicht weiß, was in Z. 68 steht, der genaue Wortlaut: "Soweit mir Ausbildungsförderung nur in Form eines verzinslichen Bankdarlehens zustehen sollte, bitte ich das Kreditangebot auf folgenden monatlichen Darlehensbetrag zu begrenzen".

Wäre fröh wenn jemand helfen könnte :)

Danke im Voraus! - ZokkaXDJ9

...zur Frage

Wann Bafög Bankdarlehen möglich?

Sagen wir, ich habe anfangs in einem Studiengang studiert (von Anfang an Bafög gekriegt) und nach 3 Semestern das Fach gewechselt.

Im neuen Studiengang habe ich lange, zu lange, studiert und den leistungsnachweis nicht geschafft, sodass ich irgendwann wegen fehlendem Leistungsnachweis kein Bafög mehr bekam.

Nun habe ich, trotz der langen zeit im 2. Studiengang, in einen 3. Studiengang gewechselt, wo ich mich nun im 1. Semester befinde.

Wäre es nun denkbar Bafög als bankdarlehen zu bekommen?

Denn ich habe dazu gelesen:

  1. Wen fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • Studierende oder Auszubildende an einer Höheren Fachschule, Akademie oder Hochschule
  • nach Ablauf der Regelstudienzeit
  • wenn Du keinen Bafög-Anspruch mehr hast oder noch nie hattest
  • Absolventen des zweiten Bildungsweges
  • Berufstätige, die wegen ihrer beruflichen Qualifikationen an einer Hochschule studieren, aber keine formelle Hochschulzugangsberechtigung haben
  • für über 30-Jähre, die ihre Ausbildung aus persönlichen/ familiären Gründen nicht früher beginnen konnten
  1. Was fördert das BAföG-Bankdarlehen?
  • verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel oder Ausbildungsabbruch
  • Studienabschluss
  • eine weitere Ausbildung

Nunja, Regelstudienzeit im 2. Studiengang hatte ich ja deutlich überschritten.

Bafög-Anspruch (also als 50/50 Zuschuss) habe ich auch nicht mehr (ist auch recht deutlich daran dass ich Wohngeld genehmigt bekommen habe und auch bisher bekomme)

"verlängertes Studium aufgrund von einem Fachrichtungswechsel"

Naja, 10+Hochschulsemester würde ich schon , bedingt durch die 2 Fachrichtungswechsel, als verlängertes Studium deuten.

Auch unter

http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/foerderungsarten.html#bafoeg-bankdarlehen-8211-zinskonditionen-ab-01102016

lese ich zu den Konditionen dort nur:

Anspruchsberechtigung

Ausbildungsförderung in Form des verzinslichen Bankdarlehens erhalten Auszubildende an höheren Fachschulen, Akademien und Hochschulen gemäß § 17 Abs. 3 BAföG

  • für eine einzige weitere Ausbildung, die eine Hochschulausbildung insoweit ergänzt, als dies für die Aufnahme des angestrebten Berufs rechtlich notwendig ist
  • für eine einzige weitere Ausbildung, wenn die besonderen Umstände des Einzelfalles, namentlich das angestrebte Ausbildungsziel, dies erfordern
  • für die durch einen Fachrichtungswechsel verlängerte Studiendauer (gilt nicht für den erstmaligen Fachrichtungswechsel aus wichtigem Grund)
  • in den Fällen der Hilfe zum Studienabschluss

Punkt 3 träfe ja dann auf mich zu.

Und nur nochmal zur Aufklärung, da die Fragen ja doch wieder kommen:

Studiengang 1: bafög gekriegt, nach 3 Semestern gewechselt

Studeingang 2: weiter bafög gekriegt, irgendwann an Leistungsnachweis gescheitert, danasch kfw kredit und so genutzt

nach rund 9 semestern wechsel in studiengang 3

Wie schätzt ihr die Aussichten auf Bafög Bankdarlehen ein?

Und warum konkret denkt ihr dass es mir zustehen müsste oder auch nicht?

...zur Frage

Arbeiter oder Angestellter?

Hallo Leute, was ist der Unterschid zwischen einem Arbeiter und einem Angestelten ?

Danach wird im Bafög-Antrag gefragt (Formblatt 3). Meine Mutter war 2012 (beim BabyWalz und Backaus Schroer) nur im Verkauf tätig. Und mein Vater liefert Backwaren aus. Also ich geh einfach mal davon aus, dass beide Arbeiter sind oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?