Eine Frage an euch wie hoch wird es bestraft wenn man eine fahrlässige Körperverletzung verursacht im Straßenverkehr?

8 Antworten

In der Regel haben Autos viel Toleranz.

Bremswarnleuchte kann zwei Dinge heißen. Bremsflüssigkeit unter Minimum (kannst du optisch kontrollieren, Behälter im Motorraum checken - Leicht unter Minimum deutet auf abgefahrene Bremsen hin, weit unter Minimum ist gefährlich) oder Bremsen an der Verschleißgrenze.

Zumindest für die Verschleißgrenze gilt, die wird immer mirt viel Toleranz gehandhabt. Nicht jede Werkstatt springt sofort und hat von heute auf morgen einen Termin frei. Daher wird frühzeitig gewarnt. Es ist kein Problem, damit noch 1000km zu fahren. Es könnte höchstens teurer werden, weil die Bremsscheibe stärker beansprucht wird und mit getauscht werden muss, wenn man fast schon auf dem blanken Metall bremst. Ansonsten heißt eine Bremsverschleißwarnung: Werkstatt anrufen, Termin machen und so lange ganz normal fahren, bis man den Termin hat. Das kann auch Wochen später sein.

Passiert in der Zeit ein Unfall, ist das erst mal ein Unfall. Lag allerdings ein Defekt an den Bremsen vor und der kann nachgewiesen werden, ist das mindestens mal eine Ordnungswidrigkeit Führerscheinentzug und sattem Bußgeld. Kommt jemand zu Schaden, hat es strafrechtliche Relevanz.

Fährt man z.B. mit undichten Bremsschläuchen und zu wenig Bremsflüssigkeit, kann sogar Vorsatz unterstellt werden, das ist nicht mehr fahrlässig. Eine seit ein paar Tagen leuchtende Bremsverschleißanzeige ist hingegen kein Unfallgrund, nur ein Grund, bald mal eine Werkstatt aufzusuchen.

„Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person
verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit
Geldstrafe bestraft“, heißt es in § 229 des Strafgesetzbuches (StGB).

Alles andere entscheidet ein Richter.

Wenn deine Mutter kein Verantwortungsbewußtsein hat und sich und andere Verkehrsteilnehmer VORSÄTZLICH gefährdet, sollte man ihr den Führerschein möglichst lange entziehen. Vorsatz erhöht die Strafe auf jeden Fall und das ist auch richtig und gut so!

Sie muß lernen, dass man als Autofahrer Verantwortung hat. Schlimm ist auch, dass sie ihre Vorbildfunktion dir gegenüber völlig vernachlässigt! Außerdem ist sie dir gegenüber sehr rücksichtslos. Was machst du, wenn deine Mutter einen schweren Unfall mit schlimmen Verletzungen hat?? Du solltest ganz schnell mit ihr darüber sprechen und sie an ihre Mutterpflichten erinnern.

Viel Schlimmer als die Strafe ist jedoch, dass sie euch damit finanziell ruinieren kann. Die Versicherung wird nämlich alle Kosten von deiner Mutter zurückfordern. Dass kann in die Tausende gehen. Oder stelle dir vor, deine Mutter tötet jemanden. Was dann? Kann sie den Hinterbliebenden eine lebenslange Rente zahlen oder Krankenhaus- und Rehakosten für schwere Verletzungen, die jemanden vielleicht arbeitsunfähig macht???

Finanziell ist sie schon am arsch deswegen kann sie sich keinen Mietwagen leisten. Und Jaa das habe ich ihr schon gesagt dein Freund kann dich Jaa dann im Knast besuchen. 

0
@Anonym21072000

Deine Mutter hat auch dir gegenüber eine Verantwortung. Wenn sie kein Geld für ein Leihfahrzeug hat, berechtigt es sie nicht, andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Auf solche Ausreden läßt sich kein Strafrichter ein!

Wie kann eine Mutter nur so verantwortungslos sein. Ich kann nur den Kopf schütteln.

Am besten, du zeigst ihr mal alle unsere Antworten.

0
@Mignon5

Nein, am besten die Antworten nicht zeigen... denn teilweise wird grosser Müll geschrieben...

Z. B.: "Die Versicherung wird nämlich alle Kosten von deiner Mutter zurückfordern."

Nein, die Haftpflicht ist wie der Name schon sagt eine Pflichtversicherung und muss den Schaden übernehmen. Die Regressforderungen betragen bis zu 5000 Euro und nicht alle Kosten...

Ausserdem ist eine Wartungsanzeige kein Unfallgrund... Bleibt zu klären ob es eine Wartungsanzeige oder Warnanzeige ist, dies ist aus dieser Frage nicht ersichtlich...

0

Falsche Anschuldigung in einer Verkehrsstrafsache, was tun?

Ich war zu Jahresbeginn nachts in einem geliehenen Mercedes Sprinter unterwegs. Dabei verfolgte mich eine mir unbekannte Fahrerin in einem mir unbekannten Mercedes Pkw älterer Bauart, Grund mir unbekannt. Beim Näherungsversuch, um nach dem Grund der Verfolgung zu fragen, fuhr die Fahrerin davon, im Fortgang die Verfolgung wieder aufnehmend. Als ich in einen ruhigen Seitenweg fuhr, um etwas im Internet zu recherchieren (Smartphone), parkte die Fahrerin auf dem gegenüberliegenden Tankstellengelände, mich weiter beobachtend. Ich fuhr anschließend auf das Tankstellengelände, um nach den Spritpreisen zu sehen, daraufhin fuhr die Fahrerin vor mir her. Nach halber Durchfahrung des Tankstellengeländes wurde die Fahrerin plötzlich langsamer und ich zog links an ihr vorbei, um dann durch eine Linkskurve auf die anschließende Straße das Tankstellengelände zu verlassen, denn mir ist eine billigere Tankmöglichkeit eingefallen. Ich bemerkte nicht, dass die Pkw-Fahrerin plötzlich auch nach links ausscherte und dabei mit ihrer vorderen linken Stoßstangenecke meine Stoßstangenecke rechts hinten berührte, besser gesagt, auffuhr. Ich merkte davon nichts, da ich mich in diesem Moment in der Kurvenfahrt befand und der im Laderaum befindliche Möbelschrott mit starkem Geräusch von einer Seite auf die andere rutschte. Ich verließ die Tankstelle, um in einem Nachbarort zu tanken. Die angefahrene Tankstelle hatte um diese Zeit dann jedoch geschlossen. Jedoch hielt mich eine Polizeistreife an, da eine Unfallanzeige mit dem Vorwurf der Unfallflucht vorläge. Ich fuhr mit zum Revier, gab den ganzen Vorgang wahrheitsgemäß zu Protokoll, sah dort auch den Mercedes Pkw mit ein paar Lackschäden und die Fahrzeugeigner, 2 männliche mir unbekannte Personen südländisch-arabischen Typs, Angehörige der Fahrerin. Der Polizeibeamte verwies nach der Vernehmung darauf, vorhandene Videoaufnahmen durch Kameras der Tankstelle auszuwerten, um den Unfallhergang nachzuvollziehen. Ein Besuch meinerseits ergab dann, dieser Bereich ist jedoch nicht videografisch erfasst. Weitere Zeugen auch keine. Nach einigen Wochen kam der Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft (§170 Abs. 2 StPO bzw. §46 OWiG). Einige Wochen später ein Wiederaufnahmebescheid der Staatsanwaltschaft. Heute kam das Strafbefehlsschreiben des zuständigen Amtsgerichts, ohne nochmalige Anhörung. 2000€ Strafe plus Entzug der Fahrerlaubnis, jedoch 2 Wochen Widerspruchsfrist, dann mit Hauptverhandlung. Dazu der jetzt in Rede gestellte Schaden am Mercedes Pkw vom Gegner auf ca. 8000€ angegeben, an meinem Fahrzeug aber nur leichte Lackkratzer; die Schadenshöhen passen in keiner logischen Relation zusammen. Zum einen bin ich hier Beschuldigter in einer mir vollkommen mysteriösen Angelegenheit da; man muss es wirklich erlebt haben, an sich unglaublich; zum anderen ist meine Fahrerlaubnis für mich von beruflicher Relevanz. Meinen Anwalt habe ich jetzt eingeschaltet. Wie ist das alles zu bewerten, was kann man weiter tun ?

...zur Frage

Nach dem Führerschein Angst vor dem Fahren?

Ich habe letzte Woche meine Fahrprüfung bestanden und habe jetzt somit einen Führerschein. Ich bin 17 und ich wollte eigentlich die nächste Zeit immer mit dem Auto meines Vaters (und ihm zusammen als Begleitperson) zur Schule fahren. Als ich gestern aber etwas fahren geübt habe an seinem Auto (anfahren, ein wenig Gefühl für das Auto bekommen etc.) ist mir aufgefallen, wie unterschiedlich dieses Auto sich von meinem Fahrschul-Auto unterscheidet.

Jetzt bin ich total unsicher, da sich das bei dem Auto eben total anders angefühlt hat, als bei meinem Fahrschul-Auto. Also es fühlt sich so an, als hätte ich die ganzen Fahrstunden quasi nicht gemacht und ich müsste von "neu" anfangen. Versteht ihr was ich meine??? Was soll ich tun, bitte Tipps

...zur Frage

Fiat geht einfach aus....

Folgendes Problem, dass sich einer guten Bekannten von mir dauernd darstellt: Sie fährt einen Fiat Punto...In der letzten Zeit geht dieser einfach aus, wenn er warm wird. Wenn also die Kühlflüssigkeit passende Temeratur erreicht hat, dann geht er einfach aus. Wie wenn man den Schlüssel umdreht, also ohne Stottern oder sonstiges. Nach kurzem warten (ca. 5-10min) wenn er dann scheinbar wieder abgekühlt ist (obwohl er ja nich überhitzt war) Springt er dann wieder an und geht wieder so lange bis eine bestimmte Temperatur errreicht ist. Mein Freund vermutet das ein Thermostat kaputt ist....bevor wir uns aber auf den Weg machen und jenes besorgen, wollte ich mich vergewissern ob nicht jemand weiss was es sein kann. Also an alle KFZ Mechaniker-Autoverkäufer und Leute die sich mit sowas Auskennen gebt mir fleissig Antworten ;-)

...zur Frage

Freund fährt betrunken Auto - Pflicht zur Verhinderung? Verantwortung für Andere?

Hallo Leute,

ich habe gestern mit ein paar Freunden debattiert, ob wir jeweils verpflichtet wären, die offensichtliche Trunkenheitsfahrt eines Freundes zu verhindern oder zumindest die Polizei zu verständigen.

Angenommen man verlässt gemeinsam die Kneipe und der Freund hat bereits äußerst tief ins Glas geschaut, setzt vor den Augen seiner Freunde hinters Steuer und fährt los. Und angenommen, es kommt auf der Heimfahrt zur Katastrophe und der betrunkene Freund verursacht im Vollrausch einen schweren Verkehrsunfall.

Zum Glück gibt es in meinem Umfeld dazu keinen echten Fall. Trotzdem die Frage - könnten dann auch die Freunde ein rechtliches Problem bekommen, da sie nicht eingegriffen oder die Polizei verständigt haben?

Danke für Antworten.

Eisbär.

...zur Frage

Automatische Alkohol- / Drogenkontrolle nach Verkehrsunfall?

Guten Abend!

Folgendes Szenario: Ein Mann fährt unter leichtem (so dass es nicht auffällt)Drogen oder Alkoholeinfluss und verursacht einen Verkehrsunfall. Er trägt leichte Verletzungen von sich(alle Anderen unverletzt). Polizei und Krankenwagen kommen. Sie nimmt den Vorfall auf, bemerken aber nichts von Alkohol oder Drogen. Der Mann wird ins Krankenhaus gebracht und Blut wird abgenommen sowie eine normale Untersuchung wird durchgeführt. Dies passierte alles ohne Auftrag eines Polizisten(war auch nicht bei der Blutabnahme dabei).

Nun meine Fragen: Werden diese Blutproben die ohne Auftrag der Polizei gemacht wurden, für einen Alkohol- oder Drogentest verwendet, bzw dürfen sie ohne Erlaubnis darauf überprüft werden? Wenn ja, hat die Polizei Recht darauf, dies zu erfahren, obwohl kein Verdacht vorlag?

Schönes Wochenende und vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Fiat Fiorino, gelbe Warnleuchte, Fahrzeug fährt nur noch 110km/h. Welcher KFZ-Profi kennt die Antwort?

Folgendes Problem:

Fiat Fiorino Bj 2011 (Multijet 95 PS Diesel 68.000km) Gelbe Lampe ist an, Fahrzeug fährt nur noch 110km/h.

Macht man eine kurze Pause von ca. 10 Minuten bei ausgeschalteten Motor, fährt er 5 km wieder normal, dann das Gleiche, 110km/h.

Fehlerspeicher findet keinen Fehler.

Schon seit langer Zeit, geht geht der Kühlerlüfter plötzlich an, ohne dass das Auto wirklich warm ist. Bei bei Regen, wenn man die vorderen Scheibenwischer eingeschaltet hat, laufen plötzlich auch die hinteren Scheibenwischer wie von Geisterhand.

Bei leuchtender gelben Warnlampe kommt die Meldung: „Start-Stop“ nicht verfügbar und Motor kontrollieren lassen.

Im Netz findet man einige solcher Fragen aber niemand scheint die Antwort zu kennen, offensichtlich auch Fiat selbst nicht. Kann jemand helfen? Bitte nur themenrelevante Beiträge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?