Eine Frage an euch, wegen Kindesunterhalt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du bist vorrangig deinen beiden Kindern unterhaltspflichtig, erst danach kommt deine Ehefrau an die Reihe - wenn dann von deinem Einkommen noch genug übrig bleibt... Wenn nicht, müsste sie für sich selbst ggf. staatliche Unterstützung beanspruchen, solange sie nicht selbst Einkommen erzielt.

Dein Einkommen ist mit 2000 Euro netto ausreichend hoch, um den Unterhalt beider Kinder zu gewähren. - Am Unterhalt für das erste, ältere Kind ändert sich deshalb nichts.

Nur, wenn dein Einkommen für beide Kinder zu gering wäre, müsste der zur Verfügung stehende Betrag über deinem Selbstbehalt (derzeit 1080 Euro) auf beide Kinder aufgeteilt werden (anteilig je nach Alter - dem älteren Kind stünde ein höherer Betrag zu als dem jüngeren...), nur dann würde sich der Unterhaltsbetrag für das ältere Kind ggf. verringern....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindesunterhalt kommt VOR Erwachsenenunterhalt und uneheliche Kinder sind gleichgestellt mit ehelichen.

Du musst also für beide Kinder Unterhalt zahlen und Deine Gattin kommt am Schluss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorrangig sind die kinder. das erste kind würde ca. 309 euro unterhalt bekommen, wenn man von der zweiten stufe ausgeht. mit dem rest müsst ihr über die runden kommen.

sollte das nicht funktionieren, musst du oder kannst du zusätzlich für die bedarfsgemeinschaft alg2 beantragen. der unterhaltsanspruch verringert dann das anrechenbare einkommen. dein nachwuchs ändert geringfügig oder meistens garnicht den unterhaltsbetrag des ersten kindes, da deine frau arbeiten gehen kann. sie könnte bspweise putzen gehen, wenn du nach hause kommst oder regale auffüllen und so zum familieneinkommen beitragen.

zum unterhalt kommen auch noch eventuell irgendwann sonderausgaben wie zahnspange, kita- oder hortkosten zu denen du mit rangezogen werden kannst.

dein selbstbehalt liegt bei 1080 euro wenn du arbeitest. da ist genügend vorhanden um den kindern unterhalt zu leisten. deine frau ist nachrangig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bezahlst für das Kind aus der vorherigen Beziehung Unterhalt nach der D`dorfer Tabelle, vom restlichen Einkommen müsst Ihr zu dritt leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die erste Stufe der Düsseldorfer Tabelle ist auf 2 Kinder ausgerichtet.

Wenn es für Deine Frau nicht mehr reicht, dann mußt Du Wohngeld oder ALG 2 beantragen.

Kinder sind vorrangig zu behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, wenn du alles schwaengerst, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, musst du auch fuer alle deine "Erfolge" zahlen. Das sind übrigens so Fragen, die (sich) ein verantwortungsbewusster Mensch einen Tick frueher stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, du musst jetzt für 2 Kinder und zwei Mütter zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von momo150570
18.11.2016, 06:24

Für die Mutter des unehelichen Kindes musst du nicht zahlen, nur für das Kind

1

Was möchtest Du wissen?