Eine Frage an alle Ex-Raucher..

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, ich habe auch erst zugenommen; habe dann aber durch eine vernünftige Ernährungsumstellung (viel Körnerzeugs, kaum Fett, vor allem keine Pommes und Chips und sowas, keine Cola, kein Bier, ab und zu mal ein Glas Wein) und Sport wieder 15 kg runterbekommen. Ich rauche seit 6 Jahren nicht mehr und bin froh drum. Also Kopf hoch das klappt schon. Da aber jeder Mensch vielleicht eine etwas andere Ernährungsumstellung benötigt (durch Lebensumstände bedingt, usw) würde ich auf jeden Fall den Hausarzt dazu aufsuchen und befragen. Mach nichts einfach so. Viele Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
02.10.2011, 17:47

ok, und weisst du noch wann das bei dir mit dem zunhemen anfing? und meinst du rückblickend dass es wirklich deswegen war, weil du geschlemmert hast, anstatt zu rauchen?

0

erstmal meinen glückwunsch !!!!! wär ich doch schon soweit.....mich hält nämlich das fettwerden auch noch davon ab ,ernsthaft aufzuhören ,weil ich erst vor 6 jahren einiges runterhatte. ich kenn keinen !! der nicht zugenommen hätte.denn der stoffwechsel wird ohne rauchen langsamer ,was das heisst ,weisst du.....versuch mal wie schon geraten ,mit obst und gemüse... aber obs auf dauer hilft????wenn du stressraucher warst, dann wird das in diesen situationen immer am schlimmsten sein.und... ich willdir hier nicht den mut nehmen ,aber.... überall heisst es das ein exraucher seeehr lange braucht ,um gänzlich drüberweg zu kommen ...also ,halte durch ,du hast meine bewunderung !!!!!lg jumoli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
02.10.2011, 18:01

ja, ich tu mein bestes .. danke dir =D

0

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass Du das Verlangen nach Zigaretten durch irgendwelche Naschereien ersetzt.

Aber...

Durch die viel besere körperliche Konstitution, die Du durch das aufhören erwirbst, hast Du auch viel mehr Möglichkeiten mit dem Sport.

Mach' weiter so, das zunehmen ist keine unvermeidliche Folge nach dem Rauchstopp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
02.10.2011, 17:43

ach so, der Erharungsbericht...

ich hatte nach drei Wochen ca 3 kg zugenommen, die ich durch etws weniger Essen wieder kompensiert hatte.

Nach etwa einem dreiviertel Jahr find ich mit Laufen an, was dann noch mehr an Gewichtsabnahme brachte - 6kg unter Ausgangsgewicht

0

Bei mir war das Problem die Zunge schmacht/hunger. Hier hat mir stilles Wasser (Leitungswasser) geholfen meine Zunge zu beruhigen. Dazu kamen viele Salate auf Essig- und Ölbasis sowie Früchte mit der Vorliebe zur Annanas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
04.10.2011, 19:41

und hast du zugenommen?

0

Erst mal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu deinem persönlichen Erfolg!

Du hast etwas geschafft, was sich die meisten Nichtraucher-Willigen vornehmen, ohne es jedoch am Ende tatsächlich zu schaffen: Mehr als eine Woche lang (fast schon ZWEI) "clean" zu bleiben.

Bitte, schaffe jetzt die "Stufe 2": Einen vollen Monat lang "clean" zu bleiben.

ZU DEINER FRAGE:

Dein Körper täuscht dir im Moment ein "HUNGER-GEFÜHL" vor.

Grund dafür sind die bio-chemischen Vorgänge, die in deinem Körper durch den Nikotin-Entzug automatisch ausgelöst werden.

Dies ist VÖLLIG NORMAL!

Unnormal sind nur die meisten Reaktionen der direkt Betroffenen: Sie verwechseln das "echte Hungergefühl" mit dem "unechten Hungergefühl", das nur beim Nikotin-Entzug entsteht.

MEIN RAT: Nichts essen, wenn sich während des Nikotin-Entzugs dieses "unechte Hungergefühl" einstellt. Notfalls Kaugummi kauen. Reguläre Mahlzeiten wie gewohnt zu den normalen Uhrzeitben beibehalten.

DU WIRST ES SCHAFFEN !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
02.10.2011, 18:05

Danke für deine aufbauenden Worte =D Ich bin fest entschlossen es zu schaffen, selbst wenn ich in ein paar monaten zugenommen haben sollte. Obwohl es mir schon etwas angst macht. Aber wie du schon geschrieben hast, ich werde einfach versuchen nicht unnötigerweise mehr zu essen und auf meinen körper zu hören. Kaugummi ess ich schon so viel, dass mir der Kiefer weh tut =D Aber ds dürfte ja auch einige kalorien verbrennen haha.

0

Ich habe nie geraucht, kann also da auch nicht aus Erfahrung sprechen. Aber ich wollte dich zu deinem Entschluss beglückwünschen, 10 Tage sind schon eine ganze Menge, bitte mach weiter, es lohnt sich auf jeden Fall. Vielleicht kannst du, wenn du schon naschen musst, es mit Obst oder Gemüsesticks probieren, das dürfte sich nicht auf der Waage zeigen. Und wenn du mit Sport anfangen willst, wird sich die Gewichtszunahme, wenn überhaupt, in Grenzen halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
02.10.2011, 17:43

Danke =D

Ja, das hoffe ich =)

0

eine ernährungsumstellung ist nötig, ernänre dich demnächst kalorienarm und nur noch stilles wasser trinken...kalorienarm heisst ohne fleisch, fisch, milch/produkte, industriezucker/getränke, auszugsmehle und dergleichen mehr, anders gesagt ausschliesslich pflanzlich. sonst wirdst du schnell zunehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GbThreepwood
03.10.2011, 20:57

ich habe gehört, man soll seine ernährung nach dem rauchstopp nicht drastisch umstellen. Also, zumindest nicht so drastisch, dass man es nicht ein leben lang so macht. Ich werde ja nicht mein leben lang stilles wasser trinken und nur pflanzliche produke zu mir nehmen.. ich fürchte, wenn ich jetzt eine radikalkur dazu mache, spielt mein stoffwechsel total verrückt. Dann muss er sich in ein paar monaten wieder mit einer anderen ernährung befassen und dann nehme ich wieder zu ..

0

also ich hab nicht zugenommen aber ich hab auch nur ne schachtel am tag geraucht und mir ist das aufhören auch nicht besonders schwer gefallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?