Eine frage ( Reptilien)--

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch wenn ich weiß dass ich mir damit nicht nur Freunde machen werde würde zur Hakennasennatter raten. Haben zwar ein ganz leichtes Gift aber die Zähne sitzen so weit hinten dass sie nicht gefährlich sind. Dafür ist sie auch extrem aktiv und sehr interessant. Zudem bleiben sie klein und sind sehr leicht zu halten. Viel Deko und Klettermöglichkeiten sind ebenfalls unnötig da diese Schlange Bodenbewohnend ist, also keine Kletterschlange. Ein Terrarium Deiner Größe würde locker reichen. Außerdem kann man gefrorene Babymäuse verfüttern (vorher natürlich aufwärmen). Sie braucht nur eine normale Lampe und keine Heizung. Sie ist sehr günstig in den Haltungskosten. Ansonsten würde ich auch zur Kornnatter raten, obwohl die auch über einen Meter lang werden kann und dann eigentlich ein größeres Terrarium braucht. Eine Nicht-Schlangen-Alternative wäre ein Leopardgecko. Auch recht leicht zu halten und frisst nur Insekten. Sind allerdings eher abends aktiv, was für normal arbeitende Menschen und Schüler aber eigentlich eher von Vorteil sein könnte, da man sie dann abends beobachten kann.

Und jetzt bitte bitte keine Angst-Antworten wegen der Giftigkeit. Hab mich lange damit beschäftigt und bin selbst Halter und kann nur sagen dass diese Schlange zwar aggressiv wirken kann aber IMMER nur Scheinangriffe startet...es gibt Videos von Versuchen in denen sich irgendwelche Vollidioten minutenlang auf dem Finger haben herumkauen lassen und bei denen der ganze Arm angeschwollen ist aber welcher Idiot macht sowas denn auch? Jeder normale Mensch würde die Schlange unter Wasser halten damit sie loslässt. Erst wenn sie sich so weit vorgekaut hat, dass die "Giftzähne" die Haut erreichen kommt das Gift zum Einsatz. Außerdem muss man eine Hakennasennatter erst einmal dazu kriegen jemanden zu beißen. Dafür muss man vermutlich seine Hand in einem Mäusekäfig reiben denn nur dann denkt die Schlange es gibt Futter und beisst zu. Das gilt aber für alle Schlangen und sollte man nie tun wenn man nicht gebissen werden will. Ich hatte schon zwei Boa Constrictor und DIE waren bissig ohne Ende, auch ohne dass ich die Hand bei den Mäusen hatte.

Ich hoffe ich konnte helfen!

Ist das gift denn von ihr Tödlich?

0
@Jayjaylove12

Hi,

schau ma da nach:

http://de.wikipedia.org/wiki/Westliche_Hakennasennatter

nein es ist wie ein Bienenstich...man warnt davor dass es bei Allergikern gefährlich werden kann, klar. Aber ob man das ist merkt man halt erst wenn man gebissen wird, was aber widerum niemals passieren wird. Meine schnappt jedesmal nach mir aber gebissen hat sie noch NIE. Das ist ein normales Abwehrverhalten. Bevor sie beißen stellen sie sich vorher tot. Sie drehen sich dann auf den Rücken und es kann ihnen sogar Blut aus dem Mund laufen, damit ein möglicher Angreifer sie für tot hält. Ich bitte aber darum dieses Verhalten nicht zu erzwingen, da es die Schlange mit Sicherheit enorm stresst. Ich will damit nur sagen dass sie weiß, dass ihr Gift nicht gefährlich ist und es deshalb auch nicht einsetzt sondern sich vorher tot stellt wie gesagt. Das Gift dient vermutlich eher der Verdauung. Sie tötet ihr Beute auch nicht durch ihr Gift sondern frisst eher Aas (also bereits tote Tiere) aber vielleicht reicht das Gift auch um Babymäuse oder Frösche zu töten die sich nicht wehren könne. Bei einem Menschen ist das aber absolut ungefährlich wenn man nicht allergisch ist. Ich bin z.b. auch Allergiker, weshalb ich immer einen Schlangestab benutze, dann bist du wirklich 100% sicher. Sobald die Schlange auf Deiner Hand liegt faucht sie auch nicht mehr sondern wird schlagartig total "brav" und ruhig...IMMER

als Terrarium hab ich ein ganz normales 80x40x40 cm Terrarium aus Holz gebaut. Darin ist eine 20 Watt Halogenlampe, ein Trinkschälchen, Kleintierstreu (saugt gut Urin auf, die Schlange kann Gänge graben, ist günstig, hält lange) eine Höhle zum Verstecken und eine Plastikdose mit Humus, den ich leicht feucht halte. Darin sitzt sie oft wenn sie sich häutet, was ihr dabei hilft. Gibt auch ein gutes Buch bei Amazon das recht günstig ist. Einfach mal nach Hakennasennatter suchen.

0
@jelefaz

aber die kriegt man bestimmt nich bei jedem Händler oder?

was kostet denn soeine ca?

0
@Jayjaylove12

Es gibt private Züchter, da musst Du mal googlen. Ansonsten kann ich Dir die Mail-Adresse von meinem Züchter geben. Der ist ganz nett und hilfsbereit. Hat ca. 50-70 Euro gekostet damals. Musst halt immer fragen obs grad wieder einen Wurf gibt, das hängt von der Jahreszeit ab.

Grüße

0
@jelefaz

mhh ich bin am hin und her überlegen..

du kennst dich bestimmt gut aus (:

amliebsten hätte ich ein Reptil was auch ins wasser geht und so ( z.b das man son sumpfgebiet einrichten oder sonst sowas)

kannste mir da eins vorschlagen was ich nehmen könnte?

0

Der Rat zu einem Gifttier ist bei Anfängern immer sehr gewagt.. du kannst eben nie wissen, mit wem du da schreibst. Wie alt diese Person ist, wie es mit Allergien, lebensumständen und co aussieht.

Hinzu kommt, dass die westliche (im Handel übliche) Hakennasennatter sich eben auch von Nagern ernährt. Ob gefroren oder nicht, das ist ja kein Thema mehr.

was die Bissigkeit von Schlangen angeht, hab ich ganz andere erfahrungen als du gemacht. Von den zahllosen Boas die bereits durch meine Hände gegangen sind bis hin zu jenen die ich nachziehe, hab ich sehr selten bissige Tiere erlebt. Gerade die größeren (nicht selten sind ja Constrictoren gemixt in vielen Imperatoren drin) sind meist sehr umgängliche Tiere. Ist wohl sicher auch irgendwo charaktersache bei den Tieren.

0

Insektenfressende Schlangen gibt es zwar aber kaum im Handel erhältlich, da die meisten angebotenen Tiere exotische sind. Hier runter findest du kaum ungiftige Vertreter die sich nicht von Nagern ernähren. Bei uns heimische Arten dürfen nicht aus der Natur entnommen werden, und da es wenige Nachzuchten gibt, kommt man auch nur schwer an solche Tiere ran.

Mein rat an dich: Hände weg von Schlangen wenn du keine nager verfüttern willst. Die oft angepriesene Eierschlange, die Grasnatter oder die strumpfbandnatter werden gerne in diesem zusammenhand genannt.. Hände weg, das ist keine einfache Haltung.

Der Rat zu einem Gifttier wie der Hakennasennatter, auch wenn gut gemeint, ist hier völlig fehl am platz. Gifttiere sind nicht für jeden so leicht zu halten, (für Allergiker sowieso Hände weg), da gerade vermieter und auch mittlerweile viele Städte hier verbote ausstellen. Mal davon abgesehen dass die Hakennasennattern sich von Nagern ernähren.

Die allermeisten Schlangen fressen zumindest Mäuse... Aber es gibt viele Echsen- und Lurcharten, die Insekten fressen. Geh mal in eine größere Zoohandlung und schau Dich da um. Oder einen Zoo, z. B.

Beliebt sind Kornnattern, haben wir auch ... allerdings vertlgen die kleine Mäusebabys.

An welche Größe des Terrariums hast du denn gedacht?

z.b soo 50 x100x50

Was könnt ich da denn reinmachen?

0

Erst einmal die Erlaubnis der Eltern einholen , und so viele Infos wie möglich ergooglen !

Ein Terrarium und die Tiere darin , erfordern jede Menge Sachverstand und Verantwortung !

Natürlich gibts solche ;) Geh doch einfach mal in ne nah gelegene Tierhandlung und frag da nach ;)

Keine gute Idee. Die Beraten meist sehr "Verkaufsorientiert " ;) Für was gibt es unzählige Schlangenbücher und Foren

0

Hol dir bartagamen ;-)

Die sollte aber in Minimum 150x80x80 sitzen und nicht in 50x100x50 ;)

0

Was möchtest Du wissen?